Henkell Freixenet hat Filipopolis vollständig übernommen (Logo: Henkell Freixenet)
Henkell Freixenet hat Filipopolis vollständig übernommen (Logo: Henkell Freixenet)

Vollständige Übernahme von Filipopolis

Henkell Freixenet hat nach Übernahme der Mehrheit am litauischen Distributeur Filipopolis 2018 nun auch die restlichen Anteile übernommen. »Mit dem Erwerb von Filipopolis haben wir unser Cluster im Baltikum vervollständigt. In nur 3 Jahren haben wir nicht nur unseren Umsatz fast verdoppelt, sondern auch unsere strategischen Marken Freixenet und Mionetto zu führenden Prosecco- und Cava-Marken entwickelt«, sagt Dr. Andreas Brokemper, CEO von Henkell Freixenet.

Filipopolis mit Sitz in Kaunas firmiert fortan unter dem Namen UAB Henkell Freixenet Lietuva. Nachdem das Unternehmen vor 10 Jahren erfolgreich die ungarische Schaumweinmarke Törley etabliert hat, konzentrierte sie sich auf den Vertrieb von Mionetto Prosecco und Freixenet. 

»Schaumwein ist eine etablierte Kategorie in Litauen – und das Importsegment wächst stetig. Mit neuen Marken und Produkten wie Mionetto Prosecco und Freixenet Cava möchten wir die Kategorien noch attraktiver für die litauischen Kundinnen und Kunden machen«, so Rūta Žukaitytė, Geschäftsführerin des Unternehmens. Eigenen Angaben zufolge ist Henkell Freixenet Lietuva Marktführer in den Segmenten Prosecco, Cava und der italienischen Premiumweine in Litauen. sw
 

Ausgabe 19/2022

Themen der Ausgabe

Discount

Die große Discounter-Wein-Verkostung offenbart die Probleme dieses Absatzkanals.

Jens Gardthausen

Ein Jahr nach Amtsübernahme bei Eggers & Franke fragt WEINWIRTSCHAFT im Interview nach.

Better for you

Andernorts werben Weine ungeniert damit, gesund zu sein. Hierzulande steht dem einiges im Wege.