2020 Pet Nat Blanc, Perlwein, WeinSchach, Niederösterreich, 11 %vol.
2020 Pet Nat Blanc, Perlwein, WeinSchach, Niederösterreich, 11 %vol.

Wein des Monats: August 2021

91 Punkte
2020 Pet Nat Blanc, Perlwein, WeinSchach, Niederösterreich, 11 %vol.

Es ist gerade mal der zweite Jahrgang, den Martina und Andreas Schachenhuber da auf die Flasche gebracht haben – und er liefert schon ein Feuerwerk an Aromen. Der Pét Nat, der zu 100 Prozent aus der Sorte Grüner Veltliner vinifiziert wurde, duftet nach weißen Blüten, Zitronenbonbon, nach Birne und Mandarine … Nach erneutem Schwenken des Glases dringen auch exotische Noten und feine Kräuterwürze in die Nase … Und später Mango und grüne Banane sowie etwas Mandel. Die Aromenpalette verändert sich dauernd und man bleibt in ständiger Korrespondenz mit diesem feinen Tropfen. Am Gaumen zeigt sich der goldgelbe Pét Nat facettenreich und fruchtbetont mit mineralischem Grip und einem konstanten Spiel aus knackiger Säure und feiner Süße. Viel Druck und Power und dabei hoch elegant. Ein wirklich faszinierender Schaumwein, von dem man gerne noch ein zweites Glas trinkt.

Auch die Optik zieht alle Blicke auf sich. Statt Etikett ziert die Flasche ein dicker gelber Pinselstrich über dem nur ein kleiner runder Marker mit dem Weingutsnamen WeinSchach angebracht ist. Alle Angaben zum Wein sind auf einer dezenten Banderole am oberen Flaschenhals zu lesen. Sehr modern und anziehend.

Die beiden Macher, Martina und Andreas Schachenhuber, haben erst über Umwege zurück zum Wein gefunden und erst mal andere berufliche Richtungen eingeschlagen. Dabei stammen beide aus Winzerfamilien. Heute besitzen sie Reben im Kamptal rund um Langenlois und bewirtschaften diese biodynamisch. Ihren Betrieb WeinSchach haben sie 2019 gegründet, obwohl sie keinen eigenen Keller oder Equipment hatten. Die beiden Weinenthusiasten haben sich kurzerhand einen Schiffskühlcontainer angeschafft, in dem sie ihre Pét Nats vinifizieren. Dieser bietet eine konstante Temperatur während der Produktion.

Zwei Pét Nats befinden sich derzeit im Portfolio der Schachenhubers – der Pet Nat Blanc und ein Pet Nat Rosé. Ihr Ziel ist es, „Pét Nats auf Augenhöhe mit den großen Schaumweinen der Welt“ zu produzieren und „ein Maximum an Charakter und Finesse“ auf die Flaschen zu bringen. Wir finden, das ist recht gut gelungen!

Für die, die es nicht wissen: Pét Nat steht für Pétillant Naturel, was „natürlich prickelnd“ bedeutet. Ein Pét Nat wird während der Gärung auf die Flasche gefüllt und beendet diese ohne Zusatz von Zucker und Schwefel, wodurch die „Bubbles“ direkt in der Flasche entstehen.

Preis: 20,00 €
Bezugsquelle: www.weinschach.com

 

Ausgabe 06/2021

Württemberg in Bewegung: Moritz Haidle im Portrait // Meiningers Deutscher Sektpreis 2021 // Gigondas-Highlights
MEININGERS WEINWELT Ausgabe 6/21

Themen der Ausgabe

Tolle Knolle

Unsere Kartoffel-Lauch-Suppe kommt nicht nur mit wenigen Zutaten aus, sondern ist auch von weniger ambitionierten Köchen im Handumdrehen zubereitet. Sommelière Nina Mann präsentiert den dazu passenden Grauburgunder vom Kaiserstuhl. »Hier finden Sie Rezept & Weintipp

Kraftvolles aus Gigondas

Über 1200 Hektar Rebfläche gehören zu dem Cru Gigondas im südlichen Rhône-Tal. Die Weinberge sind größtenteils mit oft uralten Grenache-noir-Reben bestockt. In dieser Ausgabe lesen Sie über die spannendsten Winzer und Entwicklungen in der unterschätzten Region. »Hier finden Sie die Ergebnisse unserer Verkostung

Moderner Traditionalist

Früher sprühte Moritz Haidle Graffiti, hörte Hip-Hop und träumte davon, als Automobildesigner zu arbeiten. Heute leitet er eines der Vorzeigeweingüter in Württemberg. Sein Herz schlägt dabei ganz besonders für den Riesling.