Foto: Planeta
Foto: Planeta

Planeta: Herkunft zählt – Menfi

ANZEIGE | In der heutigen Weinwelt sind Planeta und Sizilien untrennbar miteinander verbunden. Dabei nahm die Erfolgsgeschichte des familiengeführten Weinguts erst im Jahr 1985 ihren Anfang, als Francesca Planeta zusammen mit ihren Cousins Alessio und Santi Planeta mit der Bepflanzung erster Weinberge rund um das Gehöft Tenuta dell’Ulmo am Arancio-See begannen, wo später auch die erste Kellerei entstand. Im Laufe der Jahre kamen Menfi, Vittoria, Noto, der Ätna und Capo Milazzo dazu. Inzwischen erstecken sich sechs Weingüter der Planetas über ganz Sizilien. Von Beginn an lenkte nicht nur das ehrgeizige Ziel, Spitzenweine zu produzieren das Handeln der Familie, sondern auch der Vorsatz, dies im Einklang mit der Umwelt und Landschaft Siziliens zu tun. Dies kommt nicht zuletzt bei den angebauten Rebsorten zum Ausdruck: Obwohl der Erfolg von Planeta anfänglich auf internationalen Sorten wie Chardonnay, Merlot und Cabernet basierte, verlor man Siziliens heimische Schätze wie Nero d’Avola, Carricante, Nerello Mascalese, Grecanico und Moscato di Noto nie aus dem Blick und bepflanzte in jeder Region die passenden autochthonen Sorten. Alle Weine werden modern, aber im Einklang mit der alten sizilianischen Weinbaukultur vinifiziert. Das Resultat sind erstklassige, authentische Weine. Nicht umsonst ist Planeta einer der Vorzeige-Betriebe Siziliens. Wir stellen Ihnen hier einen ausgezeichneten Wein aus der Region Menfi vor ...

Logo
Logo

Weinempfehlung: 2020 La Segreta Il BiancoLa Segreta Il Bianco

Herkunft:
Menfi liegt zwischen Agrigento und Selinunte: Kein Zufall also, dass Grecanico die weiße Hauptrebsorte der Region ist
Verkostungsnotiz:
Das strahlende Gelb mit grünen Einsprengseln signalisiert Frische bereits im Glas, in der Nase vereinen sich Sternfrucht, Pomelo und Limette mit Anklängen von Pfirsich und Papaya; am Gaumen imponiert der straffe Zug mit balancierter Säure
Speiseempfehlung:
Als erfrischenden Aperitif genießen oder mit Antipasti, Salat oder Meeresfrüchten. Wunderbar passen auch Arancine zum La Segreta Il Bianco, weiter unten finden Sie die Videoanleitung für das Rezept.
Rebsorten:
50 Prozent Grecanico, 30 Prozent Chardonnay, 10 Prozent Viognier und 10 Prozent Fiano
Empfohlener Trinkzeitpunkt:
Innerhalb der nächsten 2 Jahre

Logo
Logo

Unser Tipp: Zu dem Wein passen selbst gemachte Arancine, das Rezept und die Anleitung zum Nachkochen finden Sie in diesem Video: 

Ausgabe 02/2022

Der Südpfälzer Johannes Jülg im Portrait // Erntebericht 2021 // Meiningers Deutscher Pinot-Preis
Ausgabe 2/2022

Themen der Ausgabe

Heißes für kalte Tage

... damit starten wir ins neue Jahr: Unsere vegetarische Bouillon mit Perldinkel & Riesencroûtons ist an nasskalten Wintertagen genau das richtige Gericht. Sommelier Silvio Nitzsche hat dazu die passende Cuvée aus Blauem Zweigelt und Blauem Wildbacher gefunden.
»»Hier geht es zu Rezept & Weintipp 

Franken: Alles neu?

Vom Pét Nat bis hin zum hochfiligranen Tröpfchen: Frankens Winzer haben neben Silvaner und Co. so einiges zu bieten. Glauben Sie nicht? Wir haben verschiedene Winzer besucht, ihre Weine verkostet, und unsere Vorurteile schnell über Bord geworfen. »»Hier geht es zu unseren ausgewählten Weintipps

Kein Jahr für schwache Nerven

Frost, Hagel, Starkregen …  2021 war kein einfaches Weinjahr. Wie die Winzer weltweit mit den Herausforderungen umgingen und welche Länder schließlich von einer erfolgreichen Weinlese berichten konnten, lesen Sie in unserem Erntebericht.