Immer mehr Neupflanzungen gehen auf das Konto des ökologischen Weinbaus (Foto: Alexandra Wrann)
Immer mehr Neupflanzungen gehen auf das Konto des ökologischen Weinbaus (Foto: Alexandra Wrann)

Öko-Landwirtschaft in RLP auf dem Vormarsch

In Rheinland-Pfalz hat sich die ökologisch bewirtschaftete Rebfläche seit 2010 von 3.650 Hektar auf 6.800 Hektar fast verdoppelt. Damit entwickelt sich der Weinbau in etwa gleich schnell wie die übrige Landwirtschaft, wie das statistische Landesamt Rheinland-Pfalz unter Bezugnahme auf das statitische Bundesamt mit aktuellen Zahlen belegt.

Wurde deutschlandweit 2010 auf rund 5.100 Hektar Wein nach ökologischen Prinzipien produziert, sind es 2020 schon ca. 9.600 Hektar. Davon befanden sich 2010 3.650 Hektar in Rheinland-Pfalz, 2020 6.800 Hektar, womit sich die Zahlen fast verdoppelt haben. Befanden sich 2010 noch etwas mehr als die Hälfte der deutschen Öko-Rebfläche in Rheinland-Pfalz, waren es 2020 ca. 70 Prozent, bezogen auf die gesamtdeutsche Rebfläche überproportional viel. 

Die gesamte ökologisch bewirtschaftete agrarische Nutzfläche in Rheinland-Pfalz stieg im gleichen Zeitraum von 5,4 Prozent auf 11,8 Prozent und hat sich damit mehr als verdoppelt. sw 

Schlagworte

Ausgabe 15/2021

WEINWIRTSCHAFT 15/2021

Themen der Ausgabe

Prosecco DOCG

Nur wenige kennen die Unterschiede zwischen Prosecco DOC und DOCG. Der Preis ist nur ein Kriterium.

Ahr

Ein Blick auf die Aufräumarbeiten in den Weingütern nach der verheerenden Flut

Französische Genossenschaften

Die Sieger unserer Verkostung stehen fest. Vor allem bei Rotweinen punktet Frankreich durch seine Vielfalt