Die rheinland-pfälzischen Landwirte, die in benachteiligten Gebieten wirtschaften, bekommen bereits im Jahr 2022 eine Ausgleichszulage.

Maximilian Hendgen hat zum 1. Januar die Position des Geschäftsführers der Weinbauverbände von Mosel und Mittelrhein von Gerd Knebel übernommen.

Seit dem 3. Januar läuft in Rheinland-Pfalz die zweite Runde des Antragsverfahrens für Beihilfen aus dem EU-Umstrukturierungsprogramm für Rebpflanzungen.

Bei einem Fachgespräch mit  Vertretern der EU-Kommission wurden die Möglichkeiten der ökologischen Weinproduktion unter schwierigen Witterungsbedingungen erörtert.

Der langjährige Justiziar und Referent für Weinrecht des Deutschen Weinbauverbandes (DWV) Achim Blau wechselt in den Ruhestand.

Im Koalitionsvertrag von SPD, FDP und Bündnis90/Grüne sind einige Regelungen enthalten, die auch die Weinbranche betreffen.

Mit zwei jetzt veröffentlichten Verordnungen verlängert die EU Ihre Corona-Unterstützung für den Weinsektor.

Das EU-Parlament hat die drei Grundrechtsakte zur neuen GAP angenommen, das Bundeskabinett die entsprechenden Verordnungen verbschiedet.

SAVE CLIMATE, die Klimaschutzinitiative des Fair and Green e.V., wurde aus über 350 Bewerber-Initiativen ausgewählt und für ausgezeichnetes Nachhaltigkeits-Engagement prämiert.

Die geplanten GAP-Öko-Regelungen seien zu kompliziert, zudem seien die Beilhilfen zu niedrig, kritisiert der Deutsche Weinbauverband.

Die freiwillige Einhaltung von Öko-Auflagen erhöht die EU-Direktzahlungen. Details regelt eine geplante Verordnung.

Die EU-Kommission hat weitere Unterstützungsmaßnahmen für den Weinsektor beschlossen

Seit 27. September können in Rheinland-Pfalz Anträge auf Wiederaufbauhilfe für Hochwassergeschädigte gestellt werden.

In Württemberg wird eine diesjährige Ernte erwartet, die »knapp« am Durchschnitt liegt. Bedingt durch gestiegen Kosten werden die Weinpreise aber steigen.

Dr. Klaus Rückrich verabschiedet sich in den Ruhestand aus dem Deutschen Weinbauverband. Seine Nachfolge steht schon bereit.