LWK will WIP weiter ausbauen

Rund die Hälfte aller rheinland-pfälzischen Betriebe haben ihre Traubenerntemeldungen für das Jahr 2020 online über das WeinInformationsportal (WIP) der Landwirtschaftskammer (LWK) Rheinland-Pfalz abgegeben. Insgesamt sind im WIP nach Angaben der LWK 5.584 der 10.333 rheinland-pfälzischen Weinbaubetriebe registriert, mit steigender Tendenz.

Neben der Abgabe der Traubenerntemeldungen können Weinbaubetriebe über das WIP auch Informationen aus der Weinbaukartei abfragen, etwa Rebflächen und Wiederbepflanzungsrechte oder andere Meldungen abgeben, etwa Weinbestände und oenologische Verfahren.

Die LWK will den Leistungsumfang des WIP »konsequent« weiterentwickeln. So ist für die  Zukunft auch geplant, die Anmeldung zur Qualitätsweinprüfung online durchzuführen. Möglich ist das durch eine Änderung der Verwaltungsvorschriften in Rheinland-Pfalz im Jahr 2019. Bisher sind die Ergebnisse der Qualitätsweinprüfung zwar über das WIP abrufbar, die Antragstellung läuft aber weiterhin über auszufüllende Papier-Formulare.

Ein erster Schritt zur Digitalisierung der Anmeldung zur Qualitätsweinprüfung wird eine neue interne Anwendung sein, die wahrscheinlich in der zweiten Hälfte 2021 eingeführt wird. Mit der neuen Anwendung ist in einem zweiten Schritt ein Online-Verfahren der Anmeldung geplant. (ha) 

ddw 24/2021

Titel ddw 24/2021

Themen der Ausgabe

Versicherungen

Die Verträge sollen passgenau die privaten und betrieblichen Risiken abdecken

Bauen

Aufgaben und Möglichkeiten einer Raumlüftung im Weinbaubetrieb

Biodiversität

Rebanlagen in Querterrassierung verbinden landwirtschaftliche Nutzung und Biodiversitätsschutz