Weinkönigin Eva Brockmann, Ministerpräsident Markus Söder und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (v. l.) beim »offiziellen« Lesestart in Franken
Weinkönigin Eva Brockmann, Ministerpräsident Markus Söder und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (v. l.) beim »offiziellen« Lesestart in Franken

Franken erwartet »positiven« Jahrgang

»Wir erwarten heuer einen überaus positiven Weinjahrgang«, verkündete Weinbaupräsident Artur Steinmann anlässlich der offiziellen Eröffnung der Lese im Weinbaugebiet Franken am 12. September in Zeil am Main, bei der der bayerische Ministerpräsident Markus Söder, Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber und die Fränkische Weinkönigin Eva Brockmann zugegen waren. Aufgrund der Erfahrungen der Winzer in den letzten Jahren mit einem trockenen Witterungsverlauf und den daraus resultierenden hohen Mostgewichten, seien die derzeitigen Lesetermine Garanten für marktgerechte Weine. »Wir sehen dieses Jahr sehr gesunde und optimal reife Trauben und damit beste Voraussetzungen für elegante und rebsortentypische Weine des Jahrgangs 2022«, kündigt Steinmann an.
»Das Weinjahr 2022 brachte dennoch viele Herausforderungen für die fränkischen Winzerinnen und Winzer mit sich und wird sicherlich nicht nur uns aufgrund der Trockenheit in Erinnerung bleiben«, sagte Steinmann. Verschont vom Spätfrost habe die Trockenheit den fränkischen Winzern ein arbeitsreiches Jahr beschert. Junge Rebanlagen mussten bewässert werden, um sie am Leben zu erhalten, während ältere Rebanlagen sich aufgrund ihrer tiefen Wurzeln gut gegen die Trockenheit behaupten konnten, berichtete der Weinbaupräsident. Der Fränkische Weinbauverband erwartet für 2022 eine leicht unterdurchschnittliche Erntemenge.

Schlagworte

ddw 24/22 vom 25.11.2022

Themen der Ausgabe

Weinrecht

Rechtliche Vorgaben für entalkoholisierte und teilweise entalkoholisierte Erzeugnisse

Weinbau

Nachpflanzen mit Akku-Schlagbohrer

Versicherungen

Verpflichtender Arbeitgeberzuschuss bei der betrieblichen Altersversorgung