Der Adler hilft dem Ahrtal

Nach der Flut im Ahrtal erreichten Spendengelder der Aktion #deradlerhilft von über 3,8 Millionen Euro die geschädigten Weinbaubetriebe an der Ahr, wie die Geschäftsstelle des VDP.Die Prädikatsweingüter in einer Pressemeldung mitteilt. Möglich war dies dank der Solidarität zahlreicher Menschen und der Hilfe von über 4.000 Spenderinnen und Spendern. Ein Gesprächsmarathon mit langem Atem war nötig – 18 Monate nach der Ahr-Flut erfolgte die Auszahlung der gesammelten Spenden. »Wir sind froh, diesen lang ersehnten Schritt der Spendenzuwendung nun endlich gehen zu können – wohlwissend, dass finanzielle Mittel nur ein Teil der Hilfe sind. Wissend, dass es vor allem Zeit braucht, um das Geschehene zu verarbeiten und den Wiederaufbau zu leisten«, so Steffen Christmann, Präsident des VDP und zugleich Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins »Der VDP.Adler hilft e.V.«, der die Spendenaktion ins Leben gerufen hatte. Bereits im Jahr 2021 wurden von den Geldern erste Soforthilfen ausgezahlt. Ebenso wurden Pflanzenschutzausbringungen per Helikopter zur Sicherung der Ernte 2021 finanziert. Die Auszahlung weiterer Gelder gestaltete sich aufgrund steuerrechtlicher Vorgaben schwierig. Die Erhebung der individuellen Bedürftigkeit der Betroffenen erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau, dem Ahr-Weinbauverband sowie dem Hilfsverein »Ahr – A Wineregion needs help for Rebuilding«.

 

ddw 03/23 vom 3.2.2023

Themen der Ausgabe

Winzer-Service-Messe

Veranstaltungshinweise

Unternehmensführung

Den passenden Nachhaltigkeits-Mix finden

Isobus

Interview mit Dr. Matthias Rothmund, OSB connagtive GmbH, über ISOBUS