Gefördert werden »Investitionen in umwelt- und ressourcenschonende Technik« nach einer »Positivliste« des Ministeriums, mit einem Zuschuss von 40 Prozent der Investitionssumme bei landwirtschaftlichen Betrieben
Gefördert werden »Investitionen in umwelt- und ressourcenschonende Technik« nach einer »Positivliste« des Ministeriums, mit einem Zuschuss von 40 Prozent der Investitionssumme bei landwirtschaftlichen Betrieben

Förder-Lotto

Die gute Nachricht: In die Liste förderfähiger Geräte des »Investitionsprogramms Landwirtschaft« wurden nun auch »Maschinen zur Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln in Sonderkulturen« aufgenommen. Die schlechte: Da schon am ersten Tag der Antragstellung beim Start des Programms am Jahresanfang die Mittel für das 1.Halbjahr ausgeschöpft wurden, können zurzeit keine Anträge für das Programm, das bis 2024 läuft, eingereicht werden.

Um »noch mehr Landwirten eine Fördermöglichkeit zu bieten« werde das Antragsverfahren »optimiert«, heißt es dazu aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium. Sobald es von der EU genehmigt sei, könne das neue Antragsverfahren starten, das den »bürokratischen Aufwand für alle Beteiligten deutlich verringert«.

 

Das neue Antragsverfahren ist mehrstufig

Am Anfang steht eine Registrierung beim Online-Portal der Landwirtschaftlichen Rentenbank. Dies kann schon jetzt erfolgen, wenn man noch nicht registriert sein sollte. Alle Registrierten werden von der Rentenbank per E-Mail zu an einem »Interessenbekundungsverfahren« eingeladen. Die an der Förderung interessierten Unternehmen teilen dann der Rentenbank mit, dass sie an der kommenden und auch einer zukünftigen Antragsrunde teilnehmen möchten.

Per Los werden anschließend alle eingegangenen Interessenbekundungen in eine Reihenfolge gebracht. Anhand dieser Reihenfolge wird die Rentenbank die Unternehmen auffordern, innerhalb einer bestimmen Frist einen Zuschussantrag zu stellen.  Die Antragstellung für Ausgewählten erfolgt dann wie bisher über das Online-Portal der Rentenbank und die Hausbank.

Gefördert werden »Investitionen in umwelt- und ressourcenschonende Technik« nach einer »Positivliste« des Ministeriums, mit einem Zuschuss von 40 Prozent der Investitionssumme bei landwirtschaftlichen Betrieben und 10 % (20 % bei Kleinunternehmern) der Investitionssumme bei landwirtschaftlichen Lohnunternehmen und gewerblichen Maschinenringen. Der Zuschuss ist mit einem zinsgünstigen Programmkredit der Rentenbank kombiniert, den die Antragsteller bei ihrer Hausbank beantragen. www.rentenbank.de/foerderangebote/bundesprogramme/landwirtschaft

(-> Aktualisierung 14. April 2021)

Schlagworte