Die neuen Württemberger Weinhoheiten: Weinkönigin Carolin Häußer (Mitte) mit ihren Prinzessinnen Lisa-Marie Blatt (li.) und Birthe Meseke
Die neuen Württemberger Weinhoheiten: Weinkönigin Carolin Häußer (Mitte) mit ihren Prinzessinnen Lisa-Marie Blatt (li.) und Birthe Meseke

Württemberg hat neue Weinkönigin

Die 57. Württemberger Weinkönigin heißt Carolin Häußer. Sie überzeugte die Jury bei der Krönungsveranstaltung am 18. November in der Gemeinde- und Festhalle Nobelgusch in Pfedelbach (Hohenlohe).
Carolin Häußer aus Aspach wird im kommenden Jahr die Weingärtner Württembergs auf über 200 Terminen vertreten, darunter Weinfeste, Weinmessen, Galaabende und weitere weinbezogene Anlässe. Häußer ist im Familienweingut in Winnenden als Marketing-Managerin tätig und kennt sich mit der Öffentlichkeitsarbeit bestens aus. Lisa-Marie Blatt (Brackenheim) und Birthe Meseke (Stuttgart) wurden von der Fachjury als Weinprinzessinnen bestimmt.
Mit der Wahl endete die dreijährige Amtszeit von Weinkönigin Tamara Elbl und ihren Prinzessinnen Franziska Pfizenmayer und Henrike Heinicke. In einer emotionalen Rede verabschiedete sich das scheidende Trio. In Erinnerung bleiben würden beispielsweise die kurzfristige coronabedingte Absage der letztjährigen Wahlveranstaltung, die spontanen Entscheidungen für weitere Amtsjahre, zahlreiche Online-Weinproben, aber auch viele Gespräche mit Weingärtnern und und Weinliebhabern.

 

Schlagworte

ddw 24/22 vom 25.11.2022

Themen der Ausgabe

Weinrecht

Rechtliche Vorgaben für entalkoholisierte und teilweise entalkoholisierte Erzeugnisse

Weinbau

Nachpflanzen mit Akku-Schlagbohrer

Versicherungen

Verpflichtender Arbeitgeberzuschuss bei der betrieblichen Altersversorgung