»Queer«-Weine vorgestellt

Es gab sowohl Kritik als auch Frotzeleien. David Profit, rheinland-pfälzischer Landesbeauftragter für gleichgeschlechtliche Lebensweisen und Geschlechtsidentität und das Familienministerium riefen im Februar den Wettbewerb »Queer-Wein Rheinland-Pfalz« aus, speziell für Winzer, die sich zur so genannten LGBTIQ*-Gruppe zählen. Damit wolle er vielfältige Lebensweisen«, die heute »selbstverständlich auch zur Weinwelt« gehörten, »sichtbarer« machen.
Acht Weingüter stellten 16 Weine an, aus denen zwei ausgewählt wurden: Ein Merlot des Weinguts Felix Schädler aus Maikammer und ein Riesling des Weingutes Kapellenhof aus Selzen. Beide wurden aus Anlass des Verfassungstages vorgestellt. Die Weine sollen nun ein Jahr lang bei repräsentativen Anlässen als »rheinland-pfälzischer Botschafter für Vielfalt« verschenkt werden.

Schlagworte

ddw 25-26/22 vom 9.12.2022

Themen der Ausgabe

Marketing

Die Bedeutung von virtuellen Weinverkostungen

Betriebs­wirtschaft

Strategische Markenbildung als Schlüssel zum Betriebserfolg

Markt­forschung


Die Ergebnisse der Geisenheimer Absatzanalyse