Primitivo di Manduria ab 01.01.2023 mit Staatssiegel amFlaschenhals
Primitivo di Manduria ab 01.01.2023 mit Staatssiegel amFlaschenhals

Primitivo di Manduria mit Staatssiegel

Ab dem 1.Januar 2023 müssen alle Flaschen Primitivo di Manduria DOC und Primitivo di Manduria DOC Riserva mit dem Staatssiegel ausgestattet sein. Die nummerierte Banderole für den Flaschenhals wird im Istituto Poligrafico e Zecca dello Stato, der staatlichen Sicherheitsdruckerei und  Münzprägeanstalt Italiens, so fälschungssicher wie Geldscheine hergestellt. 

Das Siegel gewährt die vollständige Nachverfolgbarkeit des Weines vom Weinberg bis zur Abfülllung. Es dient sowohl dem Verbraucherschutz als auch der Marktkontrolle. Für DOCG-Qualitäten ist die Anwendung gesetzlich vorgeschrieben, bei DOC-Weinen wird sie freiwilllig eingeführt. 
Der Antrag, die DOC Primitivo di Manduria auf DOCG-Ebene zu heben, war im Juni 2022 zurückgezogen und vertagt worden, für die Einführung des Staatssiegels konnte jedoch der Konsens des Verwaltungsrates erreicht werden. Das Konsortium will den Primitivo di Manduria dank der Banderole vor allem vor Fälschungen im In-und Ausland schützen. 

Eine Typologie der Appellation genießt schon den DOCG-Status:
Der Dessertwein Primitivo di Manduria dolce naturale war 2010 der erste DOCG-Wein Apuliens. VC

Ausgabe 2/2023

Themen der Ausgabe

Weinabteilung des Jahres 2023

Innovative Konzepte und herausragende Weinberatung: Der Kaufland-Markt in Karlsruhe-Grünwinkel hat die Weinabteilung des Jahres 2023, Otmane Khairat aus dem akzenta-Markt in Wuppertal-Barmen ist unser Weinfachberater des Jahres.

Griechenlands Inselwelten

Vielseitige Terroirs und faszinierende Weine zeichnen die Inseln vor Griechenlands Küste aus. Neben bekannten Flaggschiffen wie dem Assyrtiko von Santorin gibt es auch noch viele Geheimtipps.

Weinmessen in Paris

Die Vinexpo & Wine Paris eröffnet das Jahr der großen Weinmessen. Die Messe wird dabei immer internationaler.