Die Corona-Überbrückungshilfe läuft bis Dezember weiter
Die Corona-Überbrückungshilfe läuft bis Dezember weiter

Hilfe läuft weiter

Die Corona-Überbrückungshilfe III Plus geht in die Verlängerung: Noch bis zum Jahresende können auch Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft Anträge auf einen Fixkostenzuschuss für den Zeitraum Oktober bis Dezember 2021 stellen.

Erstattet werden wie bisher bis zu 100 Prozent der förderfähigen Fixkosten bei einem Umsatzeinbruch über 70 Prozent, bis zu 60 Prozent bei Umsatzeinbußen zwischen 50 und 70 Prozent und bis zu 40 Prozent bei mindestens 30 Prozent Umsatzeinbruch; jeweils im Vergleich zum entsprechenden Referenzmonat des Jahres 2019. Damit die Hilfen schnell wirken, sind Abschlagszahlungen bis zu 100.000 Euro pro Monat vorgesehen. Unternehmen, die die Überbrückungshilfe für Juli bis September 2021 erhalten haben und weitere Finanzhilfen benötigen, können die Förderung für die Verlängerungsmonate laut dem zuständigen Bundeswirtschaftsministerium unbürokratisch über einen Änderungsantrag erhalten.

Alle Unternehmen, die bislang noch keinen Antrag auf Überbrückungshilfe III Plus gestellt haben, können demnach jetzt einen Erstantrag für die volle Förderperiode Juli bis Dezember 2021 stellen. (age)

ddw 24/2021

Titel ddw 24/2021

Themen der Ausgabe

Versicherungen

Die Verträge sollen passgenau die privaten und betrieblichen Risiken abdecken

Bauen

Aufgaben und Möglichkeiten einer Raumlüftung im Weinbaubetrieb

Biodiversität

Rebanlagen in Querterrassierung verbinden landwirtschaftliche Nutzung und Biodiversitätsschutz