Das zwischen den westlichen Pyrenäen und dem oberen Ebrotal im Norden Spaniens gelegene Weinregion Navarra umfasst rund 15.900 Hektar. Vor der Vernichtung großer Anbauflächen durch die Reblaus im 19. Jahrhundert wurde hier auf fast 50.000 Hektar Wein kultiviert! Die Untergebiete der Region liegen südlich von Pamplona und heißen Baja Montaña, Ribera Baja, Ribera Alta, Tierra Estella und Valdizarbe. Das Klima ist im Süden des Gebiets warm und trocken, während im Norden auch kontinentale, also kühlere und feuchtere Einflüsse zu spüren sind. Die Böden sind je nach Unterregion sehr verschieden: Schwemmland, kalkhaltiger Kies, Kreide und Lehm lassen unterschiedliche Weintypen zu. Aus Navarra kommen unkomplizierte  Roséweine (Rosados) ebenso wie anspruchsvolle Rotweine. Weißweine kaum; sie werden auf lediglich rund 5 % der Rebfläche angebaut. Hauptrebsorte ist Garnacha (45 %) , gefolgt von Tempranillo (30 %). Die Winzer Navarras experimentieren gern mit internationalen Rebsorten wie Cabernet Sauvignon oder Merlot, die sie erfolgreich als Cuvée-Partner der traditionellen spanischen Rebsorten einsetzen.

Anzeige | Willkommen zum zweiten Teil unserer sensorischen Reise in die Navarra! Wie abwechslungsreich und hochwertig die Weinwelt der DO Navarra ist und welche Food-Pairings ein Muss sind, erfahren Sie auch im zweiten Teil unserer virtuellen Video-Tour. Viel Spaß!

Anzeige | Wie abwechslungsreich und hochwertig die Weinwelt des nordspanischen Anbaugebiets ist, welche Food-Pairings ein Muss sind und was es mit Rosado oder Pimientos del Piquillo auf sich hat, erfahren Sie in unserer virtuellen Video-Tour.