Trotz heftiger Kritik der EU-Partner legt Irland seinen Entwurf zur Alkohol-Kennzeichnungsverordnung der Welthandelsorganisation vor. 

Kommentar von Vincent Meßmer zu den Warnrufen aus der Branche wegen Irlands Alkohol-Kennzeichnung.

Das Gremium der europäischen Weinbauregionen kritisiert Irlands Vorstoß zur Alkohol-Kennzeichnung auf nationaler Ebene und fordert eine klare Gegenpositionierung der EU.
 

Fast die Hälfte der Fördergelder dient dazu, Rebflächen umzustrukturieren. Vor allem Sizilien profitiert. 

Die EU rückt von einem Totalverbot von Pflanzenschutz ab – die Gefahr für Erzeuger ist jedoch längt nicht gebannt. Die EU-Abgeordnete Christine Schneider warnt die Branche.

Die Exporte von Schaumwein aus der EU in Nicht-EU-Länder stiegen von 2020 auf 2021 um 29 Prozent. Das hängt vermutlich stark mit dem Brexit zusammen.

Ab 1. Januar müssen italienische Weinetiketten Recyclinghinweise enthalten. Das geht nun digital.

Die diesjährigen Direktbeihilfen sollen vor Weihnachten ausbezahlt werden.
 

Erneut keine qualifizierte Mehrheit der Mitgliedstaaaten gegen oder für befristete Weiterzulassung.

In anderen Ländern der EU wächst die Skepsis an den Vorstellungen der EU-Kommission für ein generelles Anwendungsverbot für Pflanzenschutzmittel in Schutzgebieten. Die Bundesregierung will abwarten, unterstützt aber prinzipell die Vorschläge.

Eine Abstimmung des zuständigen Gremiums der EU ergab keine Entscheidung für oder gegen eine befristete Verlängerung der Glyphosat-Zulassung.

Die EU könnte die Metaweinsäure von der Liste der zugelassenen Lebensmittelzusatzstoffe streichen

Vertreter des Deutschen und des Österreichischen Weinbauverbandes trafen sich zum Gedankenaustausch zu den geplanten Pflanzenschutzmittel-Beschränkungen der EU-Kommission.

Die Weinbranche muss im moderaten Weinkonsum glaubhaft vorangehen.

Wir befragten Christine Schneider, Mitglied des Europäischen Parlaments, zu ihrer Arbeit im Parlament und zu den Plänen der EU-Kommission.