¡Viva España!
Spaniens Weine sind weiter im Kommen!
In Spanien wird der Rebe mehr Land eingeräumt als irgendwo sonst in Europa (2011 lag die Gesamtrebfläche mit 970.465 Hektar erstmals seit Langem unterhalb der 1-Million-Marke), in der Produktion aber steht es – dank geringer Erträge – traditionell an dritter Stelle hinter Italien und Frankreich mit einer Produktion, die je nach Ernte zwischen 40 und 45 Millionen Hektolitern liegt. Spanien ist ein Land geografischer Kontraste, die Vielfalt seiner Weine ein Ausdruck des Zusammenspiels von atlantischem, kontinentalem und mediterranem Klima. Der regenreiche gebirgige Norden, das trockene Zentralplateau und das heiße Andalusien im Süden bringen die unterschiedlichsten Weine hervor - jedoch fernab von dem Klischee schwerer Rotweine und Sangría-Seligkeit. Vom eleganten Weißen über den fruchtig-frischen Rosado (Rosé) und den würzigen Rotweinen bis hin zum perlenden Cava oder feinem Likörwein und Sherry reicht die Palette.
 

Fast ein Drittel mehr ausstellende Erzeuger sind für 2023 auf der Barcelona Wine Week angekündigt. Das Schlüsselwort 2023 lautet Terroir.

Rioja-Erzeuger Bodegas Aradón neu im Vertrieb beim Landauer Weinimporteur Pellegrini. 

Der ehemalige Geschäftsführer der D.O. Ribera del Duero wurde 69 Jahre alt.

Der langjährige Geschäftsführer verlässt das Unternehmen zum Sommer 2023. Über die Nachfolge wird noch entschieden.

Die spanische Weissweinhochburg Rueda legt deutlich zu.

Das familiengeführte Unternehmen wurde zum spanischen Revolutionär und schreibt eine Erfolgsgeschichte.

Die ersten zwei spanischen Weingüter wurden mit dem Nachhaltigkeitszertifikat Fair’n Green ausgezeichnet.
 

Für den Neubau setzen die Katalanen von Perelada auf moderne Architektur und Ressourcenschonung.
 

Weinbetrug in Bordeaux vor Gericht. Wo Frankreich drauf stand, war Spanien drin. Bis zu 7 Jahre Haft drohen.

Die Weinernte 2022 in Spanien fiel durchwachsen aus – manche Regionen konnten Zuwächse verbuchen, insgesamt steht jedoch ein Minus von 6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu Buche.
 

Die baskische Regionalregierung hat die DO Arabako Mahastiak – Viñedos de Álava freigegeben. Der Streit um die baskische Rioja geht weiter und erhitzt die Gemüter. Regelwerk lässt nur noch Handlese zu. 
 

Advertorial - Navarra: Spaniens vielseitige Herkunft überzeugt mit Top-Weinen und viel Fachhandels-Potenzial.

Advertorial | Navarra: Spaniens vielseitige Herkunft überzeugt mit Top-Weinen und viel Fachhandels-Potenzial.

Bei »Taste Spain« in Köln setzte das Land auf Weine, die Horeca und Fachhandel ansprechen sollen.

Advertorial | Spanische Ess- und Trinkkultur ist weit mehr als Paella und Rioja. Vor allem ist sie vielfältig. Wir haben uns gemeinsam mit ICEX und der Zertifizierung Restaurants From Spain auf eine heimische Expedition der spanischen Genusskultur und auf die Suche nach Authentizität begeben.