Meiningers Rotweinpreis 2021 - die besten deutschen Rotweine
Meiningers Rotweinpreis 2021 - die besten deutschen Rotweine

Meiningers Rotweinpreis 2021

Deutsche Rotweine des Jahres gekürt / Weingut Jülg mit „Kollektion des Jahres 2021“ ausgezeichnet

Das Weingut Jülg aus Schweigen (Pfalz), Anfang des Jahres erst in den Kreis der VDP.Prädikatsweingüter aufgenommen, erzielt bei Meiningers Rotweinpreis 2021 das beste Gesamtergebnis von knapp 300 deutschen Weingütern und wird mit der „Kollektion des Jahres 2021“ ausgezeichnet.

Neben dem Sieg in der Kategorie I – Spätburgunder sowie Kategorie II – Lagen-Spätburgunder erzielen die beiden anderen Rotweine eine Bewertung von jeweils 94 Punkten.

Die Sieger der Kategorie I
Die Sieger der Kategorie I
Die Sieger der Kategorie II
Die Sieger der Kategorie II

Der Lemberger des Jahres kommt vom Weingut Fürst Hohenlohe Oehringen (Württemberg), in den Kategorien IV, V und VI siegen das Weingut Kinzinger (Württemberg), das Weingut Hof sowie das Weingut Rings (beide Pfalz). Die Kategorie der gereiften Rotweine (Jahrgang 2015 und älter) gewinnt das Weingut Schlör (Baden) und den Kategoriesieg bei den feinfruchtigen Rotweine erringen die Fellbacher Weingärtner (Württemberg).

Die Sieger der Kategorie III
Die Sieger der Kategorie III
Die Sieger der Kategorie IV
Die Sieger der Kategorie IV

Die bereits im vergangenen Jahr vom Wettbewerb attestierte Dichte in der Spitzengruppe der deutschen Weingüter wird in diesem Jahr erneut bestätigt. Insgesamt 112 Weine wurden von der auf deutschen Rotwein spezialisierten Expertenjury mit über 90 Punkten bewertet.

Neben dem Weingut Jülg wurden die Kollektionen von weiteren 11 Weingütern mit über 90 Punkten im Schnitt bewertet, darunter der Vorjahressieger Weingut Rings sowie Weingut Giegerich, Weingut Franz Keller, Weingut Mario Zelt, Weingut Bernhardt, Weingut Karl Haidle, Weingut Hof, Collegium Wirtemberg, Weingut Gabel, Weingut Ellwanger und Weingut Langenwalter.

Die Sieger der Kategorie V
Die Sieger der Kategorie V
Die Sieger der Kategorie VI
Die Sieger der Kategorie VI
Christian Wolf, Director Degustation
Christian Wolf, Director Degustation

„Wir haben in diesem Jahr noch mal eine Steigerung der Qualitäten im Wettbewerb gesehen. Die Jahrgänge 2019 und 2018 sowie 2017 präsentieren sich aufgrund der unterschiedlichen Vegetationsverläufe sehr unterschiedlich, wissen jedoch allesamt in ihrer Qualität zu überzeugen. Das Gros der herausragenden und empfehlenswerten Weine sind Spätburgunder, der als Königin der Rotweinrebsorten in Deutschland zählt. Der Wettbewerb zeigt aber auch ganz deutlich, dass viele Weingüter in Deutschland zurecht auf das Thema Rebsortenvielfalt setzen.

Christian Wolf
Director Degustation

285 deutsche Rotweine wurden in diesem Jahr von der Expertenjury mit einer Spitzenbewertung von 90 Punkten und mehr bewertet, siebenmal wurde die höchste Bewertung des Wettbewerbs (94 Punkte) vergeben.

Als bestes Anbaugebiet schneidet die Pfalz mit 311 Auszeichnungen ab, Platz 2 geht an Württemberg (193), Platz 3 an Baden (113), gefolgt von Rheinhessen (88) sowie dem Rheingau (24) und der Franken (18). Das Anbaugebiet Ahr, das in den vergangenen Jahren mit Spitzenbewertungen insbesondere für Spätburgunder und Frühburgunder positiv ins Gewicht fiel, nahm aufgrund der Flutkatastrophe im Juli 2021 nur mit einigen wenigen Weinen am Wettbewerb teil.

Die Sieger der Kategorie VII
Die Sieger der Kategorie VII
Die Sieger der Kategorie VIII
Die Sieger der Kategorie VIII

Die besten Weine präsentieren Ihnen Verkostungsleiter Christian Wolf sowie Christoph Nicklas, Redakteur der Fachmagazine meiningers weinwelt und meiningers sommelier.

Alle prämierten deutschen Rotweine finden Sie auf den folgenden Seiten.

Die Erstplatzierten sowie die Top 100 der besten deutschen Rotweine werden in der neuen Ausgabe von Meiningers Weinwelt vorgestellt, die Mitte November erscheint.

 

Alle Weine anzeigen // Show all wines