Reben auf Santorini, Griechenland; Foto:pkazmierczak/stock.adobe.com
Reben auf Santorini, Griechenland; Foto:pkazmierczak/stock.adobe.com

Inselweine

Wein-Touren, Winzerbesuche und vinophile Normalität liegen auch 2021 erst mal in weiter Ferne. Um die Sehnsucht ein wenig zu lindern, haben wir uns durch mehr als 100 Top-Weine der europäischen Urlaubsinseln verkostet. Unsere Highlights mit ausführlichen Weinbeschreibungen finden Sie ab dem 12. Mai in Ausgabe 4/21 von MEININGERS WEINWELT.

Text: Christoph Nicklas

Jeder kennt dieses Phänomen: Urlaubszeit, man verreist, erlebt viel Sonne, Genuss und Entspannung – und hat vor Ort regionale Weine im Glas, die richtig Spaß machen. Kauft man anschließend ein und probiert die gleichen Gewächse zu Hause, macht sich nicht selten Enttäuschung breit. Es fehlt die Atmosphäre, der Kontext, und mitunter wirkte der Wein im Urlaub auch einfach besser und spannender, als er es tatsächlich war.

In diesem Tasting hatten wir es uns zur Aufgabe gemacht, genau das zu verhindern. Wir wollen keine trivialen Urlaubs-Blender empfehlen, sondern authentische, hohe Qualitäten, die ihre Herkunft ins heimische Wohnzimmer transportieren. Der Schwerpunkt lag auf dem Segment ab 10 Euro, doch selbst für die allerbesten Inselweine muss man nicht immer hohe Beträge kalkulieren, viele pegeln sich zwischen 15 und 35 Euro ein.

Die Vielfalt war frappierend: Von atlantisch-frischen Exoten der Azoren über die mineralischrauchigen, oft super schlanken Weine der Kanaren bis hin zu den kräftigeren, angenehm rustikalen Korsen oder extrem dichten, ultra salzigen Weißen von uralten Reben auf der Insel Santorini. Übrigens: Auch von deutschen Inseln gibt es Probierenswertes, wie Sylt, die Mariannenaue oder die Weininsel Sommerach beweisen.

Alle Weine anzeigen // Show all wines