Ländlich-gemütliche Atmosphäre in Belgien (Foto:elly/stock.adobe.com)
Ländlich-gemütliche Atmosphäre in Belgien (Foto:elly/stock.adobe.com)

Weintour durch Belgien

Im Osten Belgiens ist man vom Ruhrgebiet oder aus dem nördlichen Rheinland schneller als an der Mosel. Außerdem hat der Landstrich, wo die Niederlande, Luxemburg, Frankreich und Deutschland jeweils nur einen Steinwurf entfernt sind, seinen ganz eigenen Charme. Die warmen Hügel, putzige Dörfer und die ausladende Maas sind beliebte Ausflugsziele. Daher sind viele Winzer auf Besuch eingestellt. Nach Vereinbarung bieten fast alle Verkostungen an. Andere heißen zu ihren Öffnungszeiten auch ohne Anmeldung willkommen, und eine ganze Reihe hat eine zauberhafte Gastronomie mit Terrassen und Bars angeschlossen. Wer hier unterwegs ist, muss sich um Essen und Trinken jedenfalls keine Sorgen machen. Die komplette Reisestory über ein Land voller Möglichkeiten lesen Sie ab Seite 62 in Ausgabe 05/2022 von MEININGERS WEINWELT. 

Text: Matthias Stelzig

 

Wijngoed Thorn

An einem alten Maasarm liegt das Wijngoed von Harry Thorn, dass man auch mit dem Boot erreichen kann; die zugehörigen Weingärten liegen politisch gesehen auf holländischem Staatsgebiet. Das pittoreske Dörfchen Thorn mit seinen weißen Häusern genießt rund 1 600 Sonnenstunden pro Jahr. Dort probieren Besucher in der kleinen Weinbar des ehemaligen Nonnenstifts die verschiedenen Weine. Vor allem Rotweine sind Harry Thorns Stärke. Früh- und Spätburgunder profitieren von den Ton-, Kies- und Schwemmsandböden. Thorn macht daraus sehr elegante Tropfen. Sogar ein Dornfelder verdient Lob.

Wijngoed Thorn
Bogenstraat 12A
6017 AV Thorn

www.wijngoed-thorn.nl

 

Wijndomein Hoenshof

Als Professor für Wirtschaftswissenschaften hat Ghislain Houben immer den Markt im Blick. Deshalb probiert er mit seinen 20 Rebsorten immer wieder neue Ideen aus. Apfel-, Birnen- und Orange Wine aus Eichen- und Kirschholzfässern sowie Behältern aus Granit und Lehm stehen gemeinsam mit anderen klassischen Süßweinen auf der Karte. Pilzresistente Sorten vereinfachen die Produktion und halten die Preise niedrig. Diese Weine findet man sogar im Supermarkt. Aber auch belgische Spitzenköche servieren Hoenshof-Kreationen. Besucher lieben den Riesengarten des Vierkanthofs und probieren gleich dort, wo es auch eine hervorragende Auswahl belgischer Biere gibt. 
Tipp: Weinberg-Spaziergänge und Verkostungen mit Catering nach Vereinbarung. Wer sich nicht trennen kann, übernachtet in einem der überdimensionalen Weinfässer.

Wijndomein Hoenshof
Helshovenstraat 18
3840 Borgloon

www.hoenshof.be
www.johannietershuys.be

 

Entre-Deux-Monts

Von Martin Bacquaerts Weinbergen aus kann man fast das Meer sehen. Weit oben im Nordwesten des Landes, in Heuvelland (Hügelland) an der französischen Grenze, liegt Entre-Deux-Monts. Diese Hänge aus Lehm und Feuerstein mit Fossilien sind mit einer Seilbahn verbunden. In dem Mezzoklima macht der Agrar-Ingenieur neben Weißen hervorragende Schaumweine. Dazu hat er nach dem Vorbild der Champagne schon Reserveweine eingelagert, die den Sekten eine elegante Reifenote geben.
Tipp: Führungen und Verkostungen nach Vereinbarung.

Entre-Deux-Monts
Heuvellandse Wijn
Martin Bacquaert

www.entre-deux-monts.be

 

Wijnkasteel Genoels-Elderen

Bei einem Spaziergang um das Schloss kann man durch einen Rosengarten schlendern und den größten Weinberg Belgiens besichtigen. Danach sollte man noch einen langen Nachmittag einplanen und die wundervollen Weine auf der Terrasse vor dem Schloss genießen. Dazu serviert die Küche kleine, sehr feine Häppchen. Chardonnay ist die Paradesorte von Genoels-Elderen, als Stillwein und als Sekt. Auch der Pinot Noir ist sehr zu empfehlen.
Tipp: Schlossterrasse mit Gastronomie, Führungen, Verkostungen und Veranstaltungen nach Vereinbarung.

Wijnkasteel Genoels-Elderen
Kasteelstraat 9
3770 Riemst

www.wijnkasteel.com

 

Wijnfaktorij – Peter Nijs

Seinen Hauptstandort hat Patrick Nijs in Antwerpen. Das ist nicht nur schlau, sondern auch sehr praktisch. Mit Blick auf den Dom kann man seine Weine bequem bei einem Stadtbummel verkosten. Sein Flessengeluk ist außerdem ein Weinschulungszentrum mit Workshops, Kursen, Verkostungen und Weinevents. Patrick ist zu Recht stolz darauf, dass seine Weine auf fast allen Weinkarten der belgischen Michelin-Restaurants stehen.

Flessengeluk
Patrick Nijs
Sudermanstraat 6a
2000 Antwerpen

www.flessengeluk.be

 

Wijnkasteel Vandeurzen

Auch die Unternehmer-Familie Vandeurzen hat eine ganze Schlossanlage als Familiensitz gewählt. Im Schloss Linden gibt es viele Experimente mit ausgefallenen Sorten wie Tempranillo oder Grünem Veltliner. Ein Albariño ist eine echte Überraschung. Vertraut und hervorragend sind die Chardonnays in unterschiedlichen Ausbauweisen. Neben der hypermodernen Kelterhalle gehören zum Weingut mehrere Gastronomien, wie das Restaurant De Victoire und ein Wein-Bistro.
Tipp: Vor allem im Herbst gibt es reichlich Weinfeste mit geführten Touren, Master Classes und vielem mehr. 

Wijnkasteel Vandeurzen
Kerkdreef 1
3210 Linden

www.wijnkasteel-vandeurzen.be
www.de-victorie.be 

 

Wijndomein Aldeneyck

Karel Henckens ist der vielleicht dienstälteste Winzer des Landes und auf jeden Fall Grandseigneur seiner Branche. Auf zehn Hektar an den sonnenverwöhnten Südosthängen entlang der Maas baut er vor allem Burgundersorten an, bei denen seine Weine Maßstäbe setzen. Pinot Gris und Chardonnay in verschiedenen Ausbauweisen sind elegante Vertreter ihrer Art. Das gilt ebenso für seine Sekte und Pinot Noirs.
Tipp: In der dazugehörenden Weinbar kann man jeden Freitag und Samstag tagsüber alle Aldeneyck-Weine degustieren. Nach Vereinbarung sind auch Weinbergs-Wanderungen und Keller-Führungen möglich.

Wijndomein Aldeneyck
Hamontweg 81
3680 Maaseik (Aldeneik)

www.wijndomein-aldeneyck.be

 

Oud Conynsbergh Winery

Nahe Antwerpen liegen die zehn Hektar der Wijndomein Oud Conynsbergh bei der pittoresken Boechout Mühle. Dort kann man einfach vorbeikommen und ein Gläschen Wein mit lokalen Tapas genießen. Inhaber Kris van de Sompel setzt auf klassische Sorten wie Auxerrois, Pinot Noir, Chardonnay und Gamay. Bei der Produktion geht es minimal-invasiv im Sinn von natural wine zu: viel Handarbeit, keine Herbizide, Pestizide, Zuchthefen und kein forcierter biologischer Säureabbau beim Pinot Noir. 
Tipp: Verkostungen jedes Wochenende und nach Vereinbarung.

Oud Conynsbergh Winery
Den Steenen Molen
Konijnenbergstraat 2
2530 Boechout

www.oudconynsbergh.be

 

Clos d’Opleeuw

Der stille Star unter den belgischen Winzern. Peter macht nur einen einzigen Wein, dafür ist der aber Weltklasse. Er ist ein kleiner Spezialist für seinen Premium-Chardonnay und für Importe aus der Bourgogne.
Verkostungen nur nach Vereinbarung.

Clos d’Opleeuw
Peter Colemont
Martinusstraat 20
3840 Gors-Opleeuw

www.clos-d-opleeuw.be

 

Wijnkasteel Haksberg

Haksberg ist ein weitläufiges Wald- und Parkgebiet im Hageland mit einem Schloss aus dem 19. Jahrhundert, einer Weinterrasse und hügeligen Weinbergen, die erst 2012 wieder wachgeküsst wurden. Die studierte Biologin Hilde Rütten besteht auf naturnahen Weinbau, kalte Vergärung und setzt dabei oft auf Piwis. Auf der „Weinterrasse“ trinkt man Auxerrois und Souvignier Gris, Pinot Noir und Dornfelder. Das gastronomische Angebot reicht von der „Weinterrasse“ bis zu „Weinschloss mieten“.

Domaine Haksberg
Kasteelweg 4
3390 Tielt-Winge

www.haksberg.be

 

Kessthor

Tonny und Jan bewirtschaften einen halben Hektar, ein Teil davon in Kessenich, Belgien, der andere ein paar Kilometer weiter schon im holländischen Thorn. Aus ihren 18 verschiedenen Sorten machen Tonny und Jan jedes Jahr acht Weine in verschiedenen Cuvées. Ihre Sorten suchen sie nach Krankheitsresistenz in dem Klima aus, damit sie auf Pestizide oder Herbizide verzichten können. Fast alle Weine sind sehr trocken ausgebaut. Da die Rentner das Weingut als Stiftung betreiben, kostet jede Flasche bescheidene 7,00 €. Zum Tasting kann man Käse- und Schinken-Häppchen ordern, auf Bestellung auch größere Gerichte.

Wijnmakerij en Kelder
Kasteelstraat 17a, 3640 Kessenich
Kinrooi, België
Tonny van Dael & Jan Groenen

www.kessthor.eu

 

Weitere empfehlenswerte Weingüter

www.huizetimmermans.be
www.kluisberg.be
www.bel-jotte.be
www.wijndomeindesteinberg.be
wijndomein-thilesna.be
wijndomeinpalmenhof.weebly.com
www.wijndomein-vlijtingen.be

 

 

 

Ausgabe 05/2022

Erhältlich ab 13.7.2022: Weinwelt on tour zu La Vialla // Genussziel Malta // Alte Reben Portugal //Best of Riesling und weitere Themen

Themen der Ausgabe

Kleine Kunstwerke

Die bunten Summerrolls liegen gerade voll im Trend und das ist auch kein Wunder: Mit Gemüse, Tofu, Limette und frischem Koriander gefüllt, überzeugen die kleinen Köstlichkeiten nicht nur optisch. Dazu empfiehlt Sommelière Alexandra Rehberger einen erfrischenden Low-Alcohol-Schäumer. »zu Rezept & Weintipp

Wurzelecht

Ja, es gibt sie noch, wenn auch nur vereinzelt und verteilt auf der ganzen Welt. Von der Reblaus verschont, bringen die wurzelechten, häufig mehr als 100 Jahre alten Reben, heute noch eindrucksvolle und komplexe Weine hervor. Wo man die fast schon historischen Gewächse findet und welche Vorteile sie bieten, lesen Sie bei uns.

Ein Ort zum Genießen

Endlose Olivenhaine, Zypressen, Weinberge, blühende Wiesen und grüne Wälder – willkommen in der Toskana, genauer gesagt in der Fattoria La Vialla. Beim Arbeiten im Takt mit der Natur entstehen dort spannende Weine mit Charakter und Tiefgang. Warum Bienen und ihre Pollen dabei eine wichtige Rolle spielen, hat WEINWELT-Chefredakteurin Ilka Lindemann bei einem Besuch des familiengeführten Biobetriebs erfahren ... »weiterlesen