Die Insel ist ein einziges Postkartenmotiv; Foto: Anna Lurye/123rf.com
Die Insel ist ein einziges Postkartenmotiv; Foto: Anna Lurye/123rf.com

Reise-Tipps Sizilien

Wie Weinreisen auf Sizilien geht, zeigt Matthias Stelzig in Ausgabe 4/19 von MEININGERS WEINWELT. Hier haben wir weitere wunderbare Reise-Tipps auf der ganzen Insel für Sie gesammelt, unter denen sich bestimmt auch die passende Unterkunft oder ein spannendes Weingut für Sie finden wird. Von Vittoria und Noto über die Ätna-Region, das Zentrum der Insel, Palermo und den Westen bis hin zu den zugehörigen Inseln haben wir Sizilien für Sie erforscht. 

Texte: Matthias Stelzig

Vittoria und Noto

Im Südosten Siziliens fallen seit einiger Zeit hochwertige Nerellos auf und Barockstädte wie Noto, Siracusa, Vittorio und Ragusa sind unbedingt sehenswert. Und auch eine Tour über die Strada del Vino (www.stradadelvinocerasuolodivittoria.it) ist empfehlenswert.

  • Valle dell’Acate (Acate)
    Die Gegend um das Weingut ist selbst für sizilianische Verhältnisse dicht mit archäologischen Sehenswürdigkeiten gespickt. Die größte Entdeckung könnte trotzdem Valle dell’Acate werden. „7 Böden für 7 Weine“ heißt eins der vielen Tastings. Die Küche bietet eine endlose Liste regionaler Menüs mit Weinbegleitung, die Rezepte füllen eine eigene offene Sammlung. Preise nach Vereinbarung.
    www.valledellacate.it
     
  • Azienda Agricola Cos / Locanda Cos (Vittoria)
    Das malerische Weingut mit Hotel der Familie Planeta aus dem 18. Jahrhundert: Hier werden Tastings mit Essensbegleitung geboten, außerdem verfügt das Hotel über einen Pool. Preise auf Anfrage.
    www.cosvittoria.it
Die Region um den Ätna ist ganz schön beeindruckend; Foto: iStock.com/hobo_018
Die Region um den Ätna ist ganz schön beeindruckend; Foto: iStock.com/hobo_018

Ätna

Die Region um den Ätna ist ohne Zweifel der vinologische Gral der Insel. Hier gibt es am meisten zu bestaunen ...

  • Cottanera (Castiglione di Sicilia)
    Nach dem Spaziergang durch die Weingärten kommt auf dem zauberhaften Innenhof von Cottanera gefühlt ein komplettes sizilianisches Kochbuch auf den Tisch: selbst gebackenes Brot aus dem Holzofen, Öl von Nocerella-Oliven, getrocknete Tomaten, Orangen, lokaler Käse und vieles mehr. Dazu gibt es sehr moderne Weine, vom Spumante nach traditioneller Methode bis zum dichten Roten. Das alles im Schatten des mächtigen Ätna und recht preiswert. 
    www.cottanera.it
     
  • Cavanera Wine Resort (Castiglione di Sicilia)
    Das Resort bietet alle Schikanen: Luxuriöse, moderne Zimmer im historischen Gemäuer mit jeder Menge Service. Dazu Tastings, Mountainbike-Touren, Gym, Outdoor-Pool, Wine Bar –  und dabei den Ätna immer im Blick. 
    www.firriato-cavanera-etna.it
     
  • Tenuta di Fessina (Castiglione di Sicilia)
    Sieben Räume hält Silvia Maestrelli für ihre Gäste im ganzen Haus verteilt bereit. Und jeder ist bis ins Detail perfekt in einem reduziert ländlichen Stil mit arabischen Elementen gestylt. Gäste dürfen sich auch am Kamin im Wohnzimmer und auf der Terrasse über den Weingärten wohlfühlen. Ideal, um den Ätna und seine Weine in Ruhe wirken zu lassen. Preise auf Anfrage.
    www.tenutadifessina.com

  • Pietradolce (Castiglione di Sicilia)
    Pietradolce arbeitet mit einem Restaurant zusammen, dessen Küchenchef ein Meisterkoch für Fische und Meeresfrüchte passend zu den Weinen des Hauses ist. Arrangements mit Tasting und Übernachtung, Preise auf Anfrage.
    www.pietradolce.it und www.donnacarmela.com
     
  • Etna Wine Lab
    Die beste und intelligenteste Art, sich den Weinen des Ätna zu nähern. Großes Angebot an Kursen und Verkostungen zu allem rund um den Vulkan.
    www.EtnaWineLab.com
     
  • Tornatore (Castiglione di Sicilia)
    Hier ist das ganze Weingut Verkostungszone. Arrangements mit Tasting von Wein, DOP-Käse, Olivenöl; Preis nach Vereinbarung.
    www.tornatorewine.com
     
  • Barone di Villagrande (Milo)
    Historisches Landhaus mit nur vier Zimmern – und Infinity-Pool mit Blick auf den schneebedeckten Ätna. Durch die Verkostungen führt der Padrone gern persönlich. Dazu Gerichte der regionalen Küche mit Olivenöl, Gemüse und Kräutern aus dem eigenen Garten. Fleisch und Käse kommen aus der Nachbarschaft. Was will man mehr? Preise auf Anfrage.
    www.villagrande.it
     
  • Passopisciaro (Castiglione di Sicilia)
    Kleiner Betrieb mit Keller-Besichtigung, Weinberg-Spaziergang und Tastings. 
    www.vinifranchetti.com/passopisciaro
     
  • Benanti (Viagrande)
    Das einzige Weingut mit Flächen an allen vier Seiten des Ätna wird seit langem als Avantgarde gefeiert. Die „Wine & Culture Experience“ kann den Besuch eines Vulkankraters, über hundert Jahre alter Weingärten und eines Kelterhauses aus dem 18. Jahrhundert umfassen. Natürlich lässt auch die Verkostung (auf Wunsch mit lokalen Lebensmitteln) in dem historischen Gemäuer keine Wünsche offen. Eine Übernachtung lohnt zum Beispiel in der Villa EtnAmare in Santa Venerina. 
    www.benanti.it und www.etnamare.it 

Blick auf Caltanissetta; Foto: Simoncountry/Shutterstock.com
Blick auf Caltanissetta; Foto: Simoncountry/Shutterstock.com

Zentrum

Das Zentrum der Insel ist die beste Gelegenheit für einen Stopp auf der Reise von Ost nach West oder Nord nach Süd. Außerdem eine gute Basis für einen Besuch im Tal der Tempel. Von dem Markt von Caltanissetta schwärmte Goethe in seiner „Italienischen Reise“.

  • Tenuta Regaleali, Tasca d'Almerita (Sclafani Bagni)
    Historischer Stammsitz mitten in den Weinbergen mit viel Programm, von kurzer Verkostung bis zu ganztägigen Seminaren und Kochschule. Immer mit Familienanschluss; Tasting mit Tour möglich.
    www.tascadalmerita.it
     
  • Masseria del Feudo (Caltanissetta)
    Familie mit viel Sendungsbewusstsein für ihre Produkte. Verkostungen kombiniert mit Brot, Olivenöl, Käse, Honig und Marmeladen aus eigener oder nachbarschaftlicher Produktion. Preise auf Anfrage.
    www.masseriadelfeudo.it
     
  • Feudo Montoni (Cammarata)
    Die Kombination von Wein und Essen steht bei Montoni im Vordergrund. Deshalb folgen auf Verkostungsseminare auch Kochkurse. Ausschließlich sizilianische Rezepte und Zutaten mit viel Handarbeit. Genial für ambitionierte Köche. Preise auf Anfrage.
    www.feudomontoni.it

Über den Dächern von Palermo; Foto: iStock.com/gandolfocannatella
Über den Dächern von Palermo; Foto: iStock.com/gandolfocannatella

Palermo           

Nicht verpassen sollten Sie die Inselhauptstadt Palermo: Hier reihen sich unzählige prunkvolle Bauwerke aneinander und wer auf der Suche nach neuen kulinarischen Erfahrungen ist, hat hier die Qual der Wahl ... 

  • Palazzo Planeta, Planeta
    Wenn schon Palermo, dann auch gleich ein Palazzo, am besten gleich um die Ecke von Planetas Familiensitz. Der Bau aus dem späten 19. Jahrhundert mit viel Stil und Luxus ist nur einen Steinwurf von den schönsten Sehenswürdigkeiten entfernt. Da schreitet man gleich ganz anders über die Piazza Politeama. 
    www.planetaestate.it
     
  • Le Cattive, Tasca d'Almerita
    Wer auch am Abend direkten Kontakt zum Winzer sucht, legt das Dinner ins Le Cattive an der Uferpromenade Passeggiata delle Cattive. Ihren Restaurant-Kunst-Kultur-Treffpunkt nennt Familie Tasca einen „multifunktionalen Raum“, der aber auch bestens für eine kleine Verkostung auf eigene Faust geeignet ist. Die Küche ist vom Frühstück bis spätabends geöffnet und ein hochinteressanter Mix aus bäuerlicher Tradition und Cross-over.
    https://lecattive.it/

Malerisch schön ist Scopello in Trapani; Foto: jordi2r/123rf.com
Malerisch schön ist Scopello in Trapani; Foto: jordi2r/123rf.com

Der Westen

An der Westküste kennt man die Namen Marsala und Sambuca. Aber es gibt noch einiges mehr zu entdecken. Eine traumhafte Küste und das hübsch renovierte Städtchen Trapani zum Beispiel. Hier, wo sich das tyrrhenische Meer mit dem Mittelmeer trifft, segelte Odysseus vorbei. Vielleicht hielt er sogar an und probierte vom exzellenten Fisch. Oder er kämpfte gegen einen Zyklopen. Die Zeiten sind aber passé. Heute kämpft man in Trapani vor allem mit phantastischen Portionen. Fisch und Salz aus dem Meer vor der Haustür gelten als besonders fein.

  • Baglio Sorìa Resort (Trapani)
    Die Familie Di Gaetano hat hier ihr Weingut Firriato aufgebaut und bietet in dem restaurierten Anwesen heute traumhafte Zimmer. Auf der Terrasse zwischen Weingärten und Olivenbäumen gibt es erlesene Küche. Karte mit Weinen eigener Güter und einige italienische und französische Spezialitäten. Meeresbrise gratis.
    www.firriato-baglio-soria-trapani.it
     
  • La Foresteria, Planeta (Menfi)
    Ein Hauch Superluxus von der Familie Planeta. Das frisch renovierte Resort, dekoriert mit zeitgenössischer sizilianischer Kunst, lässt wenig Wünsche offen. Spitzenküche mit Kochkursen vom Meister, riesige Terrasse am Meer, ein türkisches Bad sowie Verkostungstouren durch die besten Jahrgänge der insgesamt sechs Weinkeller. 
    www.planetaestate.it
Traumhaft: Die liparischen Inseln, zu denen Lipari und Salina zählen; Foto: iStock.com/spooh
Traumhaft: Die liparischen Inseln, zu denen Lipari und Salina zählen; Foto: iStock.com/spooh

Inseln           

Glückliche Palermitani verbringen ihre Wochenenden in den Küstenorten am Strand und träumen von den Inseln. Pantelleria, Favignani und Lipari sind kleine Zauberwelten. Jede mit sehr eigener Natur und wunderschön – wie auch die großartigen Resorts hier.

FAVIGNANA

  • Calamoni di Favignana
    In 15 Minuten mit einem Tragflügelboot auf die Insel Favignana übersetzen. Dann Sonne, Wind, Strand, Meer, Leuchtturm und vier Luxus-Apartments genießen, mehr braucht man hier nicht. Vielleicht noch die einzigen fünf Hektar Weingärten des Archipels vor der Westküste, die der Oenologe stolz mit einem Tasting in den Rebzeilen vorstellt. Die ultimative Erholung.
    www.firriato-calamoni-favignana.it

LIPARI

  • Tenuta di Castellaro
    Der Weinbau Liparis vor der nordöstlichen Küste Siziliens ist so winzig, dass die Winzer früher ihre Trauben mit dem Schiff zur Presse transportierten. Castellaro hat für seine Gäste drei über die Insel verteilte Ruinen liebevoll zu „Mikroresidenzen“ renoviert. Dazu gehören ein Open Air-Pool aus Lavastein, Verkostung bei Sonnenuntergang sowie Weinberg- und Gastronomie-Wanderungen mit Produkten von Lipari. Preise auf Anfrage.
    www.tenutadicastellaro.it

SALINA

  • Capofaro, Tasca d'Almerita
    Ein paar Felsen und ein paar Rebstöcke Malvasia, viel mehr Platz ist auch nicht auf Salina. Capofaro mit seinen 27 einzigartigen Zimmern, jedes mit Terrasse, passt da gerade noch rein. Alle Gäste genießen eine exquisite Küche von Ludovico De Vivo, der hier mit den feinsten Zutaten arbeitet. 
    www.capofaro.it

PANTELLERIA

Die Vulkaninsel Pantelleria mit ihren uralten, schwarzen Weingärten ist die absonderlichste, vielleicht auch die faszinierendste Insel von Sizilien. Sie liegt genau so nah an Afrika wie an Sizilien.

  • Sikelia Luxury Retreat
    Weingüter mit Zimmern gibt es auf Pantelleria nicht. Aber Sikelia macht das locker wett: weiß getünchte Häuschen im lokalen Stil passen sich völlig in die Landschaft ein. Drinnen dafür so mancher Luxus, inklusive regionaler Küche auf hohem Niveau und Trauben-Therapie im arabischen Garten. Preise auf Anfrage.
    www.sikeliapantelleria.com
     
  • Donnafugata
    Objekt der Begierde für Weinfreunde ist Donnafugata. Das Weingut hat hier ganze Kulturlandschaften gerettet. Zur Verkostung gibt es Kartoffel-Focaccia und Kapern oder einen alten Ben Ryé mit Pasticciotti-Gebäck. Verschiedene Arrangements.
    visit.donnafugata.it
Schlagworte