Foto: Stock.Adobe.com/simonthon
Foto: Stock.Adobe.com/simonthon

Freiheit auf Rädern

Ohne Zeitdruck durch die Weinberge fahren, spontan an den schönsten Plätzen rasten und die spannendsten Erzeuger der Region direkt auf ihrem Weingut erleben – das alles verspricht ein Wohnmobilurlaub in Deutschlands Weinanbaugebieten. Glücklicherweise tragen immer mehr Winzer dem Camping-Trend Rechnung und haben sich mit idyllischen Stellplätzen und modernen Sanitäreinrichtungen auf mobile Übernachtungsgäste eingestellt. 

Text: Janina Wilsch

Rheingau: Weinhof Martin 

Mit vier bis fünf Wohnmobilstellplätzen heißt der Weinhof Martin Gäste willkommen. Etwa 200 Meter außerhalb von Erbach gelegen, können Camper rund um ein Betriebsgebäude des Guts nächtigen, welches von Weinbergen eingesäumt ist. Sanitäreinrichtungen sind vorhanden, waren bei Redaktionsschluss allerdings coronabedingt gerade geschlossen. Binnen weniger Minuten ist fußläufig das Dorfzentrum mit Supermarkt, Bäcker, Restaurants und Co. zu erreichen. Oder man besucht im Sommer einfach die weingutsei­gene Gastronomie, in der neben einer langen Reihe Weingutsweine auch regionale Speisen serviert werden. Die Weinhof-Martin-Weine können zudem in der angeschlossenen Vinothek verkostet werden. Wer einen noch tieferen Einblick in das Tagewerk eines Winzers bekommen möchte, kann unter dem Motto „Weinlese mit meinem Winzer“ im Herbst einen Tag die Lese begleiten. Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder E-Bike (Ladestation im Weinhof) ist das Gut der ideale Ausgangspunkt, um den Rheingau zu erforschen. Empfehlenswert ist der Besuch von Kloster Eberbach, welches zu den bedeutendsten Klöstern Europas gehört und fußläufig über leicht begehbare Weinbergswege innerhalb einer Stunde erreichbar ist. Vor Ort bieten sich Führungen, Weinproben sowie ein Besuch der Klosterschänke an. 
 

Nahe: Weingut & Land-Gästehaus Rapp

Inmitten des Erholungsgebiets Rheingrafen­stein, direkt an einer großen Wiese mit alten Obstbäumen und einem Nutzgarten, liegen die drei Stellplätze des Weinguts Rapp. Von hier aus ist die historische Ortsmitte mit Gastronomie, Bäcker und Supermarkt zu Fuß 
gut erreichbar. Nur wenige Minuten trennen Reisende außerdem vom Steinskulpturen­museum und den pittoresken Weinbergen mit beeindruckendem Rundumblick auf Rotenfels und Ebernburg. Abwechslungsreiche, gut markierte Wander- und Radwege laden dazu ein, das mittlere Nahetal mit seinen Schlössern, Ruinen, Wäldern und Tälern vom Weingut aus zu erkunden. Hoch über den Reben von Bad Münster am Stein-Ebernburg und nur knapp zwei Kilometer von den Rapps entfernt, thront zudem die Golfanlage des Golfclubs Nahetal. Der mitten im Wald gelegene Platz gehört landschaftlich zu den schönsten in ganz Rheinland-Pfalz und ist einen sport­lichen Abstecher allemal wert. 
Das Weingut Rapp selbst umfasst 13 Hektar Reben, Aushängeschild sind die rassigen Steillagenrieslinge vom Porphyrgestein. Bei einer Probe im Weingut oder einem Besuch des Rapp’schen Hoffests am zweiten Augustwochenende können Besucher auf vinophile Entdeckungstour gehen. 

 

Württemberg: Müllers Weingut & Weinstube

Nur ein paar Kilometer von Heilbronn, am Rande des Zabergäus, liegt die Württember­gische Weingemeinde Nordheim. Geprägt vom malerischen Landschaftsbild des Naturparks Stromberg-Heuchelberg, lässt sich hier ein abwechslungsreicher Wohnmobilurlaub verbringen. Vier Stellplätze, umgeben von Reben und Obstgrundstücken, stellt zu diesem Zweck das Weingut im Auerberg der Familie Müller bereit. Ein komfortabler Sanitärbereich mit Toiletten, Duschen, Waschbecken, Waschmaschine und Trockner komplettiert das Angebot. Bäckerei und Lebensmittelladen sind weniger als einen Kilometer entfernt, alternativ kann man sich täglich in der angeschlossenen Weinstube am Frühstücks-Buffet stärken. An den Wochenenden ist die Weinstube, die mit frischen, saisonalen und überwiegend regionalen Gerichten punktet, auch zur Mittags- und Abendzeit geöffnet. Für Unternehmungslustige bietet sich als Ausflugsoption mit dem Fahrrad die direkt am Weingut verlaufende „ÖkoRegioTour“ an: Die 65 Kilometer lange Rundstrecke verbindet Wein-Ortschaften in der Region und passiert sehenswerte Natur- und Kulturbesonderheiten. An verschiedenen Haltepunkten können Bioerzeugnisse verkostet werden und man erhält Tipps zum Einkauf hochwertiger, gesunder und umweltfreundlich erzeugter Produkte beim Biobauern. 

 

Foto: Shutterstock/Andrey Armyagov
Foto: Shutterstock/Andrey Armyagov

Franken: Weingut Schmitt 

Die Anfrage eines Kunden, ob er nicht mit seinem Wohnmobil auf dem Weingut übernachten könne, brachte die im fränkischen Bergtheim ansässige Familie Schmitt auf die Idee, Wohnmobilstellplätze anzubieten. Und so wurde Platz geschaffen unter den zum Betrieb gehörenden Obstbäumen, sodass mittlerweile Parzellen für 20 Wohnmobile bereitstehen. Die Sanitäreinrichtungen sind neu und wurden erst im vergangenen Jahr eingeweiht. Gaststätte sowie mehrere Lebensmittelgeschäfte und Bauern­höfe mit saisonalen Produkten sind nur circa 500 Meter entfernt. Ein Notfall-Kühlschrank mit Wein und anderen Kleinigkeiten steht für Gäste am Platz bereit. Ausflugsmöglichkeiten bietet die Umgebung reichlich: beispielsweise mit dem E-Bike zur Vogelsburg, an die Mainschleife oder nach Würzburg. Im Weinsortiment der Schmitts findet man, neben ehrlichen Schoppenweinen, je nach Jahreszeit auch Federweißen, hausgemachten Glühwein und sogar einen alkoholfreien Apfelpunsch. 

 

Rheinhessen: Weingut Born – Gutenbornerhof  

In Rheinhessen haben Wohnmobilisten die Qual der Wahl zwischen zahlreichen Stellplatz-Angeboten. Ein gelungenes Camping-Erlebnis verspricht der Gutenbornerhof in Alzey-Weinheim. Die Mitglieder der Inhaberfamilie Born sind selbst passionierte Camper und wissen, worauf es ankommt. Auf einer ebenen Wiese mit Blick in die umliegenden Weinberge finden sich insgesamt 24 Stellplätze mit eigenem Stromanschluss und modernen sanitären Anlagen. Bäcker, Metzger, Gaststätte und Pizzeria sind fußläufig zu erreichen. Auf einem Kinderspielplatz und einer großen Multifunktionswiese mit Tischtennisplatte und Fußballfeld direkt am Platz können sich Groß und Klein austoben. Unzählige, teils befestigte, teils mit Gras bewachsene Wege schlängeln sich rund um das Weingut und laden Besucher zum Wandern und Radfahren ein. Zudem hat Weinheim selbst einiges zu bieten: Geologie, Wein und Geschichte sind so facettenreich, dass das Örtchen über eigene Gästeführer verfügt. Neben Weinheim sind auch die historische Innenstadt von Alzey und das Alzeyer Schloss vom Stellplatz aus gut zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar. Im Alzeyer Stadtkern lockt eine lebendige Fußgängerzone mit Cafés, Boutiquen und Fachgeschäften. An Regentagen sorgt ein facettenreiches Kulturprogramm mit Museum, Galerien und Kino für Unterhaltung. 

Foto: Alica Haas
Foto: Alica Haas

Stellplatz-Tipps bei weiteren deutschen Winzern finden Sie in der aktuellen Ausgabe 2022 von Meiningers Weinreisen. 

Ausgabe 04/2022

Erhältlich ab 11.5.2022: Spitzen-Winzerin Theresa Breuer im Portrait // Landwein // Grape Ale und weitere Themen
Ausgabe 04/2022

Themen der Ausgabe

Thunfisch-Cornetto

Diese knalligen Waffeltüten, gefüllt mit frischen Thunfischwürfeln und Avocado sind farblich ein absoluter Hingucker und nebenbei auch noch super lecker. Sommelière Angelika Grundler empfiehlt dazu einen gut gekühlten Junmai Sake und sorgt damit für ein echtes Genuss-Erlebnis. »zu Rezept & Weintipp

Made in Germany

Landweine galten lange Zeit als Auffangbecken für nicht verkehrsfähige Weine. Doch das Blatt hat sich gewendet: Heute findet man in dieser Qualitätsstufe zahlreiche Spitzenweine aus verschiedensten Rebsorten. Geprägt von Herkunft und Individualität haben sie sich einen festen Platz in den Reihen der besten Gewächse erobert. »Hier finden Sie die Ergebnisse unserer Verkostung

Spannende Kombi

Ist Grape Ale das neue Trendgetränk? Immer häufiger entschließen sich Brauereien und Weingüter zu einer Kooperation. Die Ergebnisse, die aus der Vermählung von Wein und Bier entstehen, lassen sich sehen. Grund genug, den Bier-Wein-Hybriden einmal auf den Grund zu gehen.