Foto: Atrium Hotel Mainz
Foto: Atrium Hotel Mainz

Atrium Hotel Mainz mit neuem Konzept

Das Thema Bleisure Travel ist in aller Munde. Das Atrium Hotel Mainz schließt sich dem neusten Trend an und startet mit einem neuem Arrangement, speziell für Tagungsgäste und ihre Partner.

Das Vier-Sterne-Superior-Hotel gilt als größtes Inhaber geführtes Privathotel in Rheinland-Pfalz und der Rhein-Main-Region. Trotz seiner Größe von 151 Zimmern setzt das Hotel auf persönlichen und individuellen Service. Geschäftsreisenden stehen zudem im zugehörigen Atrium Conference-Centrum über 22 Konferenzräume zur Verfügung. Nach Feierabend bieten verschiedene hoteleigene Restaurants unterschiedliche kulinarische Konzepte an, passend dazu gibt es eine ansprechende Weinauswahl. Für Entspannung sorgt die sogenannte Wellness-World sowie die neue Genuss-Werkstatt, ein Atriumgarten mit künstlerischen Installationen und Spazierpfaden.

Das neueste Angebot des Hotels „We love Bleisure“, zielt drauf ab, Tagungsgäste gemeinsam mit ihren Partnern zu begrüßen. Die Partner der Tagungsgäste können schon während des Business-Trips kostenfrei mit im Hotelzimmer übernachten, das Frühstück ist inklusive. Im Anschluss an den Geschäftsaufenthalt kann das Zimmer auf Wunsch individuell mit einem Preisnachlass von 10 Prozent verlängert werden. Dasselbe Angebot zur Verlängerung gilt auch für Alleinreisende.

Weitere Infos finden Sie unter: www.atrium-mainz.de

Ausgabe 01/2023

Erhältlich ab 09.11.2022: Pinot-Pioniere Paul und Sebastian Fürst // Einblick ins Priorat // Gourmet-Adressen in Berlin und weitere Themen

Themen der Ausgabe

Aus dem Ei gepellt

Minimalistisch und dennoch ein absoluter Hingucker: Steak mit gebeiztem Eigelb. Liebhaber außergewöhnlicher Kreationen sollten dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Dazu kombiniert Sommelière Ilona Scholl einen Lemberger aus dem Hause Aldinger und macht die Ei-Steak-Komposition perfekt. » Zu Rezept und Weintipp

Fürstlicher Besuch

Paul und Sebastian Fürst vom Weingut Fürst aus Franken stehen für pure, elegante Burgunder und charakterstarke Rieslinge. Mit dem Ziel, die Herkunft der einzelnen Weine mit Präzision zum Vorschein zu bringen, produzieren sie einzigartige Gewächse mit Weltruhm. WEINWELT-Chefredakteurin Ilka Lindemann hat die beiden Winzer während der Weinlese besucht und hinter die Kulissen geschaut.

Klein, aber oho!

Vom traditionellen Chasselas bis hin zur innovativen Piwi-Sorte Divico, gibt es in den Weinregionen der Schweiz eine unglaubliche Anzahl unterschiedlichster Rebsorten zu entdecken. Wir haben uns auf eine vinophile Rundreise durch die Deutschschweiz, das Wallis und das Waadtland begeben und waren beeindruckt von der spannenden Vielfalt, die in dem kleinen Weinland steckt.