Die AP-Nummer zog lange eine Trennlinie zwischen Qualitätswein und anderen Qualitätsstufen. Doch ihre einstige Deutungshoheit über gut oder böse schwindet zunehmend: Immer mehr Winzer entscheiden sich heute freiwillig gegen sie.