Kein Blanc in 2022 (Foto: Vieux Télégraphe)
Kein Blanc in 2022 (Foto: Vieux Télégraphe)

Tornado verwüstet Télégraphe

Ein Tornado mit Hagelkörnern und Windböen von 120 km/h hat am 14. August entlang der Ostseite von Châteauneuf-du-Pape für schwere Verwüstungen gesorgt. 

Nach örtlichen Berichten traf es insbesondere die bekannten Weinberge in La Crau (Département Var), auf dem Plateau im Südosten der Appellation, wie Wine Spectator berichtet. Die Lage zählt zu den besten in Châteauneuf-du-Pape. Wie das Magazin berichtet, seien Weingüter wie Vieux Télégraphe, Château La Nerthe, Château de Nalys, Domaine La Boutinière und Guillaume Gonnet schwer betroffen, die hier Trauben für ihre Spitzencuvées ausbauen. Insgesamt könnten in Châteauneuf-du-Pape rund 25 Prozent der Weinbaufläche beschädigt sein, wie es hieß.

Kein Vieux Télégraphe Blanc 2022

Daniel Brunier vom Weingut Vieux Télégraphe, habe an diesem Tag 70 bis 90 Prozent seiner zu erwartenden Erträge verloren. Die Parzellen seien zerstört und kein einziges Blatt mehr übrig, so der Besitzer, der das Weingut in 5. Generation leitet. »Aus diesem Grund wird es keinen Vieux Télégraphe Blanc 2022 geben«, bilanziert er. Es sei noch zu früh, um zu sagen, ob auch der bekannte Vieux Télégraphe Rouge 2022 nicht hergestellt werden kann. Das genaue Ausmaß der Schäden werde erst nach der Ernte bekannt werden. 
»Wir können, ohne zu zögern sagen, dass dies das erste Mal seit Menschengedenken war, dass ein solches Ereignis hier auftrat«, erklärte Brunier. »Wir wurden in der Vergangenheit schon von Hagel heimgesucht, vor allem 1963 und 1964, aber das ist absolut nicht vergleichbar mit dem, was am 14. August geschah.«

Da nur die Weinberge in der Schneise des Tornados betroffen sind, blickt man nach dem Schock dennoch positiv in die Zukunft. »Die Qualität der Früchte ist hervorragend, so wie in Gigondas, wo wir die Weine der Domaine les Pallières produzieren und auch in Ventoux von wo die Trauben für unsere roten und weißen ›Pigeoulet‹ sowie den ›Mégaphone‹ stammen«, so Brunier zuversichtlich. Weitere Einzelheiten waren nicht zu erfahren, man »stecke gerade voll in der Ernte«, so Vieux Télégraphe gegenüber WEINWIRTSCHAFT. ITP

Ausgabe 2/2023

Themen der Ausgabe

Weinabteilung des Jahres 2023

Innovative Konzepte und herausragende Weinberatung: Der Kaufland-Markt in Karlsruhe-Grünwinkel hat die Weinabteilung des Jahres 2023, Otmane Khairat aus dem akzenta-Markt in Wuppertal-Barmen ist unser Weinfachberater des Jahres.

Griechenlands Inselwelten

Vielseitige Terroirs und faszinierende Weine zeichnen die Inseln vor Griechenlands Küste aus. Neben bekannten Flaggschiffen wie dem Assyrtiko von Santorin gibt es auch noch viele Geheimtipps.

Weinmessen in Paris

Die Vinexpo & Wine Paris eröffnet das Jahr der großen Weinmessen. Die Messe wird dabei immer internationaler.