FytoSave für den Weinbau - Natürlicher Schutz gegen Falschen Mehltau und Oidium
FytoSave für den Weinbau - Natürlicher Schutz gegen Falschen Mehltau und Oidium

Neues biologisches Pflanzenschutzmittel

Mit der Zulassungserweiterung von Fytosave erhält der Weinbau ein neues biologisches Pflanzenschutzmittel für den Einsatz gegen Falschen Mehltau (Plasmopara viticola) sowie gegen Echten Mehltau (Uncinula necator). Laut dem Hersteller Syngenta hat das Produkt  einen besonderen Wirkungsmechanismus, der die natürlichen Abwehrkräfte der Pflanzen aktiviert. Der Wirkstoff COS-OGA basiert auf einer Kombination natürlich vorkommender Oligosaccharide und schont als „low risk“-Substanz Anwender und Naturhaushalt. Der Wirkstoff wird aus den Schalen von Krustentieren sowie Zitrusfrüchten gewonnen. Beide Wirkstoffbestandteile setzen in der Pflanze Signalketten in Gang, die natürliche Abwehrmechanismen der Reben aktivieren. Der Wirkungsmechanismus sei nicht resistenzgefährdet und nicht kreuzresistent zu anderer Wirkgruppen, teilt der Hersteller mit.

Der Einsatz von FytoSave wird im Weinbau sowohl für rein biologische Spritzfolgen als auch für kombinierte Bekämpfungssysteme mit konventionellen Fungiziden empfohlen. Zugelassen ist der Pflanzen-Aktivator mit bis zu acht Behandlungen pro Saison bei einer maximalen Aufwandmenge von 2 Liter pro Hektar. Ein wichtiger Aspekt in der Bewertung für den praktischen Einsatz ist, dass der Schutz gegen den Falschen Mehltau eine Reduktion der Gesamt-Kupfermenge in der Spritzfolge ermöglicht. Das Produkt ist flüssig formuliert und sei sehr gut mischbar mit anderen Produkten. Aufgrund der kurzen Wartezeit von drei Tagen könne die Befallsfreiheit von Reben bis zur Lese erhalten werden. (jk)