Die beiden J-HARDEN-Rotweine (Foto: Accolade Wines)
Die beiden J-HARDEN-Rotweine (Foto: Accolade Wines)

Korbleger aus Kalifornien

Der australische Weinkonzern Accolade Wines hat eine neue Weinlinie in Kooperation mit dem berühmten NBA-Spieler James Harden kreiert. Vorerst soll die neue Linie »J-HARDEN« aus einem reinsortigen Cabernet Sauvignon und einer Rotweincuvée bestehen, jeweils aus Kalifornien. Die Weine werden mit der Marke »Jam Shed« verknüpft, einem Brand von Accolade, der vor allem in Großbritannien wachsende Marktanteile hat und für Easy-drinking-Weine steht.

Das Unternehmen hinter weiteren bekannten Marken wie »Hardys« (AUS), »Kumala« (Südafrika) oder »Mud House« (NZ), welches nach eigenen Angaben jährlich etwa 276 Mill. Liter Wein in 130 Ländern absetzt, möchte mit der Kooperation neue Zielgruppen erschließen. Hierfür wird der prominente Kooperationspartner auch auf dem Etikett in Szene gesetzt – das Gesicht des Sportlers mit dem markanten Bart nimmt in stilisierter Form einen Großteil des Labels ein.

»Mein Einstieg in die Weinbranche geht weit über die Gründung eines eigenen Labels hinaus. Ich habe die Weinindustrie immer als ein Umfeld mit geschlossenen Türen gesehen. Durch meine Partnerschaft mit Accolade und die Veröffentlichung von J-HARDEN ist es mein Ziel, ein qualitativ hochwertiges Produkt herzustellen, das von der breiten Masse zu einem vernünftigen Preis genossen werden kann«, wird James Harden in der offiziellen Pressemitteilung des Unternehmens zitiert. Der Verkaufsstart der Weine, online sowie über Handelspartner in den USA, ist für den ersten September 2022 terminiert, der Preis soll bei 16,99 $ pro Flasche liegen. Auf einer eigenen Domain der Linie können sich Kaufinteressenten bereits registrieren, um den Erstzugriff auf die Weine zu erhalten. Gewissermaßen sich den Wein »in den Korb legen«. VM

Ausgabe 16/2022

Themen der Ausgabe

Italiens Genossenschaften

Nicht nur im Norden Italiens produzieren Winzergenossenschaften hervorragende Weine, wie die Ergebnisse unseres Leistungstests zeigen. Wie sind die Genossenschaften südlich der Alpen strukturiert? Vor welchen Herausforderungen stehen sie? In Ausgabe 16 widmen wir der italienischen Genossenschaftsszene einen großen Artikel. Die Ergebnisse des Leistungstests haben wir natürlich auch für Sie aufbereitet.

Franken

Das Anbaugebiet im Norden Bayerns macht Druck beim Qualitätssystem und junge Winzer schärfen mit Kreativität und Handwerk das Profil.

High-Altitude aus Südosteuropa

Griechenland überzeugt mit Cool-Climate-Weinen aus schwindelerregenden Höhen - und unerwarteten Spezialitäten. Haben Sie schonmal trockenen Mavrodaphne getrunken?