»Piante a Lapio« von Joaquin (Foto:Schlumberger)
»Piante a Lapio« von Joaquin (Foto:Schlumberger)

Kampanien neu bei Schlumberger

Schlumberger hat drei neue Weine aus Kampanien im Portfolio. Alle stammen vom kleinen (ca. 5 ha laut Webseite) Weingut Joaquin, welches erst 1999 von Raffaele Pagano gegründet wurde und seit 2009 auch Weine auf der Insel Capri produziert. Das meldet das Unternehmen.

Der Fokus von Joaquin liegt dabei auf regionalen Sorten wie Aglianico, Greco und Fiano, was sich auch in den drei Weinen widerspiegelt, die jetzt neu bei Schlumberger im Vertrieb sind.

Dabei handelt es sich um zwei reinsortige Fianos, von denen der »Piante a Lapio« – deutlich gereift aus dem Jahrgang 2013 – laut Schlumberger erst jetzt auf den Markt kommt. Die Reifung des Weines erfolgte in Kastanienfässern, der UVP liegt bei 79 Euro. Etwas weniger legt man für den jüngeren (2019) Fiano »Vino della Stella Riserva« hin (UVP: 45 €/Fl.) Das Trio wird an der Spitze komplettiert von einem Rotwein aus der Sorte Aglianico. Der »Taurasi Riserva della Società« ist laut Unternehmensangaben nach 25-tägiger Maischegärung für mindestens 2 Jahre in Akazienholzfässern gereift und soll für 125 Euro pro Flasche in den Verkauf kommen. RED 

Ausgabe 24/2022

Themen der Ausgabe

Trentino

Trotz Alpen-Panorama schlägt die Marke die Herkunft

Rhône

Starke Konkurrenz, klare Ziele
 

Interview

Patrick Donath von ALDI SÜD über das Discount-Geschäft