Die Weinkönigin und ihre Prinzessinnen (Foto: Deutsches Weininstitut (DWI))
Die Weinkönigin und ihre Prinzessinnen (Foto: Deutsches Weininstitut (DWI))

Deutsche Einheit

Auf Initiative der deutschen Weinkönigin Sina Erdrich und ihrer Mitbewerberinnen hin ist eine Rieslingcuvée aus allen 13 deutschen Qualitätsweinbaugebieten entstanden. Dies meldet das Deutsche Weininstitut (DWI). Der Wein kombiniert die geografische Vielfalt des Landes mit der vom DWI auserkorenen Leitrebsorte Riesling.

Am 7. Juli 2022 wurde der Wein im rheinhessischen Wörrstadt der Öffentlichkeit präsentiert. »Mit diesem Wein möchten wir die Botschaft aussenden, dass wir als Gesellschaft und vor allem auch in der Weinbranche zusammenhalten müssen. Gemeinsam können wir so viel bewegen! Das hat nicht zuletzt die Solidarität nach der Flutkatastrophe an der Ahr eindrucksvoll gezeigt«, erklärt Erdrich.

Das Gesamtvolumen der Cuvée umfasst 1300 Liter, von denen jeweils 100 Liter aus einem der 13 Qualitätsweinbaugebiete gespendet wurden – zum Teil von führenden Genossenschaften der jeweiligen Anbaugebiete, sowie den Weingütern Mussler (Pfalz), Porten-Becker und St. Laurentius (beide Mosel), Tullius (Nahe), Schloss Vollrads (Rheingau), Böhm (Rheinhessen), Hoflößnitz (Sachsen) und dem Staatsweingut Weinsberg (Württemberg). Es wurde darauf geachtet, dass sämtliche gespendete Partien trocken ausgebaut waren, herausgekommen sei ein »fruchtbetonter, rassiger Riesling«, der auch Reifepotenzial mitbringe.

Die 0,75-Liter-Flasche soll zu 22,50 Euro erhältlich sein, zudem ist die Versteigerung von 3 Magnumflaschen geplant. Die Erlöse sollen über die Hilfsorganisation »Wine Saves Life e.V.« zu 85 Prozent den flutgeschädigten Weinerzeugern an der Ahr zugutekommen. Zudem wollen die Initiatorinnen als Zeichen von Frauen für Frauen die übrigen 15 Prozent an die Organisation »Frauen gegen Gewalt e.V.« spenden.

Eine Fortführung des Projekts in den kommenden Jahren ist vorgesehen, hierfür hat man sich den Namen »Zusammenhalt« extra als Wortmarke schützen lassen. VM

Ausgabe 16/2022

Themen der Ausgabe

Italiens Genossenschaften

Nicht nur im Norden Italiens produzieren Winzergenossenschaften hervorragende Weine, wie die Ergebnisse unseres Leistungstests zeigen. Wie sind die Genossenschaften südlich der Alpen strukturiert? Vor welchen Herausforderungen stehen sie? In Ausgabe 16 widmen wir der italienischen Genossenschaftsszene einen großen Artikel. Die Ergebnisse des Leistungstests haben wir natürlich auch für Sie aufbereitet.

Franken

Das Anbaugebiet im Norden Bayerns macht Druck beim Qualitätssystem und junge Winzer schärfen mit Kreativität und Handwerk das Profil.

High-Altitude aus Südosteuropa

Griechenland überzeugt mit Cool-Climate-Weinen aus schwindelerregenden Höhen - und unerwarteten Spezialitäten. Haben Sie schonmal trockenen Mavrodaphne getrunken?