v. l.: D-Vine-Mitbegründer Luis da Silva & Thibaut Jarrousse mit Oenologin Béatrice Dominé (Foto: D-Vine)
v. l.: D-Vine-Mitbegründer Luis da Silva & Thibaut Jarrousse mit Oenologin Béatrice Dominé (Foto: D-Vine)

D-Vine stellt neues Serviersystem vor

Das neue Serviersystem D-Vine Pro wurde von dem französischen Wine Tech-Unternehmen D-Vine konzipiert, um in Restaurants verschiedenste Weine auch glasweise, unkompliziert und zu idealen Bedingungen servieren zu können selbst wenn kein Sommelier zur Stelle ist.

Bei D-Vine Pro, das über einen Zeitraum von elf Jahren entwickelt wurde und das seit September 2021 auf dem Markt ist, handelt es sich nämlich um das erste Gerät mit einem integrierten Sommelier-System. Damit sorgt D-Vine dafür, dass jeder Wein individuell unter idealen Bedingungen, wie beispielsweise der richtigen Temperatur, ausgeschenkt wird. 

Und so funktioniert es: Aktuell sind die Informationen und Daten zu insgesamt mehr als einhundert Weinen in dem System hinterlegt, wie etwa die jeweils geeignete Serviertemperatur und Belüftungszeit. Die verfügbaren Weine, derzeit überwiegend französischer Herkunft, gibt es in Glas-Flakons von jeweils 100 Millilitern. Diese Flakons werden in das Gerät eingesetzt, die dem Wein zugehörigen Informationen über das System abgerufen und in weniger als einer Minute wird der Wein entsprechend perfekt temperiert und bei Bedarf belüftet. D-Vine bietet somit auch Restaurants ohne eigenen Sommelier die Möglichkeit, eine anspruchsvollere Weinkarte anzubieten und die Weine dann zu optimalen Bedingungen servieren zu können.

Im nächsten Schritt plant das Unternehmen die Weinliste mit internationalen Weinen zu erweitern, derzeit zählt beispielweise schon ein Spätburgunder vom Weingut Neiss aus Bockenheim zur Weinvielfalt des D-Vine.

Nachdem die 2012 gegründete Firma mit D-Vine Pro bereits in neun Ländern, wie zum Beispiel in Belgien, England und Singapur vertreten ist, will das Unternehmen nun auch in Deutschland sowie in China, Japan und den USA Fuß fassen. In Deutschland präsentierte D-Vine das innovative Serviersystem aus diesem Grund bereits auf der ProWein 2022 und machte mit verschiedenen Verkostungen auf sich aufmerksam.

Weitere Infos: www.d-vine.com

Ausgabe 01/2023

Erhältlich ab 09.11.2022: Pinot-Pioniere Paul und Sebastian Fürst // Einblick ins Priorat // Gourmet-Adressen in Berlin und weitere Themen

Themen der Ausgabe

Aus dem Ei gepellt

Minimalistisch und dennoch ein absoluter Hingucker: Steak mit gebeiztem Eigelb. Liebhaber außergewöhnlicher Kreationen sollten dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Dazu kombiniert Sommelière Ilona Scholl einen Lemberger aus dem Hause Aldinger und macht die Ei-Steak-Komposition perfekt. » Zu Rezept und Weintipp

Fürstlicher Besuch

Paul und Sebastian Fürst vom Weingut Fürst aus Franken stehen für pure, elegante Burgunder und charakterstarke Rieslinge. Mit dem Ziel, die Herkunft der einzelnen Weine mit Präzision zum Vorschein zu bringen, produzieren sie einzigartige Gewächse mit Weltruhm. WEINWELT-Chefredakteurin Ilka Lindemann hat die beiden Winzer während der Weinlese besucht und hinter die Kulissen geschaut.

Klein, aber oho!

Vom traditionellen Chasselas bis hin zur innovativen Piwi-Sorte Divico, gibt es in den Weinregionen der Schweiz eine unglaubliche Anzahl unterschiedlichster Rebsorten zu entdecken. Wir haben uns auf eine vinophile Rundreise durch die Deutschschweiz, das Wallis und das Waadtland begeben und waren beeindruckt von der spannenden Vielfalt, die in dem kleinen Weinland steckt.