Fair’n Green wächst um ein prominentes Mitglied
Fair’n Green wächst um ein prominentes Mitglied

Jesuitenhof nachhaltig zertifiziert

Der von Sohn Moritz Schneider geführte Jesuitenhof ist als Betrieb Mitglied im Verein Fair’n Green, Bonn, geworden und hat die vorgeschriebene Nachhaltigkeitszertifizierung absolviert. 

Damit ist ein weiteres renommiertes Weingut Mitglied des um nachhaltiges Wirtschaften bemühten Vereins Fair’n Green geworden. »Wir arbeiten schon lange an diesem Thema. Recycling-Technik und nachhaltiges Wirtschaften sind für uns eine der wichtigsten Themen, um eine Zukunft im Weinbau zu haben«, erläutert Weinbaupräsident Schneider auf Nachfrage von WEINWIRTSCHAFT die Intention seines Sohnes, eine Zertifizierung der Nachhaltigkeit anzustreben. Es sei aber Sache und Angelegenheit seines Sohnes gewesen. 

Die Zertifizierung selbst sei ein interessanter Prozess und vermittle über den Alltag hinaus neue und andere Einblick in die produktionstechnischen und wirtschaftlichen Abläufe eines Betriebes. Er halte sich allerdings neutral zurück. Jeder Weinerzeuger müsse selbst wissen, welchen Weg er gehen will und welche Ziele er anstrebe. HP

Ausgabe 19/2022

Themen der Ausgabe

Discount

Die große Discounter-Wein-Verkostung offenbart die Probleme dieses Absatzkanals.

Jens Gardthausen

Ein Jahr nach Amtsübernahme bei Eggers & Franke fragt WEINWIRTSCHAFT im Interview nach.

Better for you

Andernorts werben Weine ungeniert damit, gesund zu sein. Hierzulande steht dem einiges im Wege.