Obwohl der vergangene Winter 2021 noch von Corona-Beschränkungen gekennzeichnet war, wurde wieder Glühwein & Co. wie zu besten Zeiten konsumiert laut VdFw.
Obwohl der vergangene Winter 2021 noch von Corona-Beschränkungen gekennzeichnet war, wurde wieder Glühwein & Co. wie zu besten Zeiten konsumiert laut VdFw.

Glühwein & Co. wieder auf Vor-Corona-Niveau

Obwohl der letzte Winter, was die Temperaturen betrifft, nahezu komplett ausgefallen sei, konnten die apfel- und fruchtweinbasierten Saisonspezialitäten wieder zulegen, meldet der Verband der deutschen Fruchtwein- und Fruchtschaumwein-Industrie (VdFw).

Laut VdFw. stieg der Inlandsabsatz 2021 von 6,8 Millionen Liter auf 9,4 Millionen Liter und sei damit auf das Vor-Corona-Niveau aus dem Jahr 2019 zurückgekehrt. 2020 hätte das Segment die Auswirkungen des Lockdowns noch deutlich zu spüren bekommen. 2021 soll eine vorsichtige Rückkehr zur Normalität gebracht haben laut Verband: Die ersten Weihnachtsmärkte fanden mit den entsprechenden Einschränkungen wieder statt. Auch im Handel wurden die Saisonspezialitäten wieder stärker nachgefragt.

„Die Apfel- und Fruchtweinbranche freut sich 2022 auf eine weitere gute Saison für Fruchtglühwein, Punsch und Co.“, resümiert VdFw-Geschäftsführer Klaus Heitlinger. „Inzwischen haben sich im privaten Umfeld wie auch in der Gastronomie und bei Veranstaltungen Abläufe und Maßnahmen etabliert, die es erlauben, auch auf eine veränderte Corona-Lage flexibel zu reagieren. Wir gehen daher davon aus, dass Märkte und gemeinsames Feiern mit der erforderlichen Umsicht möglich sein werden und auch Advents- und Weihnachtsfeiern in der Gastronomie wie privat wieder in größerem Umfang stattfinden.“

Beliebteste Sorten seien nach wie vor Kirschglühwein, Heidelbeerglühwein und Apfelglühwein. Auch Holunder-, Schlehen- und Beerenglühwein zählten laut VdFw zu den Klassikern. Hinzu kämen neue Produkte zum Beispiel mit Chili oder Ingwer. Viele Hersteller böten Apfel- und Fruchtglühweine in Bio-Qualität. Bei einigen Marken spiele traditionell auch die Betonung der Herkunft aus einer bestimmten Region eine wichtige Rolle. //pip

GZ 19/22

Themen der Ausgabe

Aktuelles Interview: Jens Gardthausen

„Alles richtig gemacht!“ hat Jens Gardthausen, der im September 2021 - mitten in der Corona-Pandemie - die neue Position als Geschäftsführer bei der Rotkäppchen-Mumm-Tochter Eggers & Franke angetreten hat. Ein Jahr später zieht er für uns im Interview Bilanz.

Titelthema: Getränke im LEH

Getränke im Lebensmitteleinzelhandel zählen zu den Profilierungsinstrumenten, tragen aber kaum zur Wertschöpfung bei. Zahlreiche Kostenfaktoren lassen die Kategorie mühselig werden. Doch ein Getränkefachmarktkonzept soll Abhilfe schaffen.

Marktreport: Liköre

Bestseller im Spirituosenregal: Es sieht gut aus fürs Likörsegment: Sowohl umsatz- als auch absatzseitig konnte die Kategorie im vergangenen Jahr zulegen. Kein Grund, sich nun auszuruhen: Für die Herbst-/Wintersaison stehen die Hersteller bereits mit innovativen Konzepten in den Startlöchern, um weitere Wachstumsreserven auszuschöpfen. Das trifft sich gut, denn gerade junge Konsumenten zeigen sich zunehmend probier- und experimentierfreudig.