Im Chianti-Classico-Gebiet wurden Ortslagen eingeführt
Im Chianti-Classico-Gebiet wurden Ortslagen eingeführt

Chianti Classico führt Ortslagen ein

Nach jahrelanger Diskussion und Vorbereitung haben die Mitglieder des Konsortiums Chianti Classico bedeutende Änderungen des Regelwerks verabschiedet.Mit der Einführung der Unità Geografiche Aggiuntive (UGA), »zusätzliche geographische Einheiten«, bekommt die DOCG Chianti Classico 11 Ortslagen: Castellina, Castelnuovo Berardenga, Gaiole, Greve, Lamole, Montefioralle, Panzano, Radda, San Casciano, San Donato in Poggio (inklusive Barberino Tavarnelle und Poggibonsi) sowie Vagliagli. 

Der Auswahl der Gebiete liegen Kriterien wie die Wiedererkennbarkeit der Weine zugrunde, die Geschichte, der Bekanntheitsgrad und ihre Bedeutung im Produktionsumfang. Das Konsortium unterstreicht, dass zunächst nur die Spitzenkategorie Gran Selezione Lagenbezeichnungen auf dem Etikett tragen darf, aber die Bereitschaft bestehe in naher Zukunft auch den beiden anderen  Typologien Chianti Classico und Chianti Classico Riserva den Gebrauch zu gestatten. Es handelte sich um eine strategische Entscheidung. Mit den UGAs, die die herausragenden Gebiete eines Territoriums markieren, solle die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber den großen Weinen der Welt gestärkt werden.

»Es ist das Territorium, das den Unterschied macht, das war schon immmer eines unserer Lieblingsmottos. Das Chianti Classico ist wirklich ein einmaliges Territorium. Zu zwei Dritteln besteht es aus Wäldern und nur ein Zehntel des Gebietes ist dem Weinbau gewidmet und der ist außerdem heute zu 52,5 Prozent biologisch zertifiziert«, erklärt Giovanni Manetti, langjähriger Bio-Winzer (Fontodi) und Präsident des Konsortiums.

Eine weitere Neuheit ist die Sortenkomposition der Gran Selezione. Sie muss nunmehr aus 90 statt 80 Prozent Sangiovese bestehen und sie darf nur noch mit autochthonen roten Sorten verschnitten werden. Die Typologie Gran Selezione, die mit der letzten Regeländerung 2013 beschlossen wurde, macht inzwischen 6 Prozent der Gesamtherherstellung aus. Bisher haben 154 Weingüter 182 verschiedene Gran Selezione auf den Markt gebracht. VC
 

Schlagworte

Ausgabe 15/2021

WEINWIRTSCHAFT 15/2021

Themen der Ausgabe

Prosecco DOCG

Nur wenige kennen die Unterschiede zwischen Prosecco DOC und DOCG. Der Preis ist nur ein Kriterium.

Ahr

Ein Blick auf die Aufräumarbeiten in den Weingütern nach der verheerenden Flut

Französische Genossenschaften

Die Sieger unserer Verkostung stehen fest. Vor allem bei Rotweinen punktet Frankreich durch seine Vielfalt