Von Georgien an den Rhein

Seit dem 1. Dezember ist Thomas Schöttler als Markenbotschafter für die Sektkellerei Ohlig aus Rüdesheim am Rhein tätig. Zuvor war Schöttler knapp zwei Jahre als Vertriebler für das georgische Weingut Askaneli unterwegs. Dort hatte er die Einführung der Weine auf dem deutschen Markt in Angriff genommen und erste Kontakte nach Deutschland geknüpft. Nach erfolgreichem Start und viel Interesse bei einschlägigen Kunden aus Wein- und Getränkehandel, hätten sich Ende vergangenen Jahres die Wege getrennt, wie Schöttler gegenüber WEINWIRTSCHAFT erklärte Die Weine von Askaneli werden in Zukunft von dem in Hamburg ansässigen CS Weinkontor und deren Geschäftsführer Konstantin Körner und Alexander Schmidt betreut.

Im Schwerpunkt von Schöttlers neuen Aufgaben liegt der weitere Vertriebsaufbau der verschiedenen Sekt-Linien, die unter der Marke Ohlig laufen. Erste Kontakte zum Handel habe Schöttler bereits geknüpft. Das Interesse im Kreis der Kundschaft sei groß, berichtet Schöttler. hp
 

Ausgabe 16/2022

Themen der Ausgabe

Italiens Genossenschaften

Nicht nur im Norden Italiens produzieren Winzergenossenschaften hervorragende Weine, wie die Ergebnisse unseres Leistungstests zeigen. Wie sind die Genossenschaften südlich der Alpen strukturiert? Vor welchen Herausforderungen stehen sie? In Ausgabe 16 widmen wir der italienischen Genossenschaftsszene einen großen Artikel. Die Ergebnisse des Leistungstests haben wir natürlich auch für Sie aufbereitet.

Franken

Das Anbaugebiet im Norden Bayerns macht Druck beim Qualitätssystem und junge Winzer schärfen mit Kreativität und Handwerk das Profil.

High-Altitude aus Südosteuropa

Griechenland überzeugt mit Cool-Climate-Weinen aus schwindelerregenden Höhen - und unerwarteten Spezialitäten. Haben Sie schonmal trockenen Mavrodaphne getrunken?