Seit dem 5.9.19 Regionalsprecherinnen der Gruppe Nahe: Anette Closheim (Stellv., li.) und Laura Schneider (Foto: Vinissima e.V.)
Seit dem 5.9.19 Regionalsprecherinnen der Gruppe Nahe: Anette Closheim (Stellv., li.) und Laura Schneider (Foto: Vinissima e.V.)

Vinissima gründet neue Regionalgruppe

Mit der Neugründung der Regionalgruppe Nahe innerhalb von Vinissima – Frauen & Wein e.V. am 5. September 2019 gibt es nun insgesamt 12 Untergruppen, mit bundesweit knapp 600 Vereinsmitgliedern.

Als Weiterentwicklung der bestehenden Strukturen kann die eigene Regionalgruppe so neue und vor allem eigene Impulse setzen. Zudem ist die Zahl der Mitglieder aus dem Anbaugebiet Nahe in den letzten Jahren stetig gewachsen, wodurch es an der Zeit ist, regionale Events auch selbstständig koordinieren zu können.

Als Regionalsprecherinnen wurden einstimmig Laura Schneider, Weingut Jakob Schneider in Niederhausen, und stellvertretend Anette Closheim, Weingut Anette Closheim in Langenlonsheim, gewählt.

Susanne Wolf, 1. Vorsitzende des Bundesverbandes Vinissima begrüßt die Neugründung vor allem für die Zukunft des Businessnetzwerks. »Kurze Wege und regionale Netzwerke, um dann über den Tellerrand zu schauen und branchenübergreifend Kontakte entstehen lassen«, so Wolf, »das sind die zentralen Punkte, um erfolgreich im Beruf zu sein.«

Nächster Termin des Regionalverbandes Nahe wird im Dezember eine konstituierende Sitzung sein, bei der sich Winzerinnen, Oenologinnen, Wissenschaftlerinnen, Weinhändlerinnen, Gastronominnen, Sommelièren, Journalistinnen oder Frauen des Wein-Marketing treffen. red

Schlagworte

Ausgabe 9/2022

WEINWIRTSCHAFT 09/2022

Themen der Ausgabe

ProWein

Messeführer, Produktneuheiten, Ausgeh-Tipps und mehr. Alles Wichtige zur ProWein 2022.

Ahr

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe war WEINWIRTSCHAFT wieder im Ahrtal unterwegs. Die örtlichen Weinerzeuger sehen noch viele Probleme, mit denen sie konfrontiert sind, aber auch die »Chancen für Visionen«. 

Württemberg

Die Heimat von Trollinger und Lemberger schaut optimistisch in die Zukunft - und entdeckt die Weißweine für sich.