Christophe Chauvet ist der neue CEO der Schenk-Gruppe (Foto: Francois Wavre | Lundi13)
Christophe Chauvet ist der neue CEO der Schenk-Gruppe (Foto: Francois Wavre | Lundi13)

Schenk mit neuem CEO

Am 1. Januar hat Bernard Lukey sein Amt als CEO der Schenk-Gruppe mit Sitz in der Schweiz an Christophe Chauvet abgegeben. Lukey war seit 2019 CEO der Gruppe. Schenk hebt in einer Pressemeldung insbesondere seine Verdienste um die Transformation der Schenk-Gruppe und die Entwicklung der US-Tochtergesellschaft hervor. Auch die Markenweine habe Lukey vorangeschoben, wie zuletzt im September 2021 durch Investitionen in die apulische Marke »Masso Antico«.

»Nach zweieinhalb Jahren 300-prozentigem Engagements habe ich mich entschlossen, den Staffelstab weiterzugeben, um meine Batterien aufzuladen«, kommentiert Lukey seinen Rückzug. Sein Nachfolger Chauvet war vor seiner Ernennung zum CEO Generaldirektor für Marken und Weingüter. Bevor er zu Schenk kam, arbeitete er im Exekutiv-Komitee der Weinsparte des LVMH-Konzerns. Chauvet möchte Vertriebs- und Managementstrukturen optimieren. »Unser künftiger Wandel besteht darin, dass wir heute Entscheidungen für eine bessere Zukunft treffen, für unsere Verbraucher, für unsere Mitarbeiter und für unseren Planeten«, so Chauvet. sw

Ausgabe 9/2022

WEINWIRTSCHAFT 09/2022

Themen der Ausgabe

ProWein

Messeführer, Produktneuheiten, Ausgeh-Tipps und mehr. Alles Wichtige zur ProWein 2022.

Ahr

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe war WEINWIRTSCHAFT wieder im Ahrtal unterwegs. Die örtlichen Weinerzeuger sehen noch viele Probleme, mit denen sie konfrontiert sind, aber auch die »Chancen für Visionen«. 

Württemberg

Die Heimat von Trollinger und Lemberger schaut optimistisch in die Zukunft - und entdeckt die Weißweine für sich.