Andreas Stuhl ist neuer Geschäftsführer beim Sächsischen Staatsweingut Schloss Wackerbarth  (Foto: privat)
Andreas Stuhl ist neuer Geschäftsführer beim Sächsischen Staatsweingut Schloss Wackerbarth (Foto: privat)

Personalwechsel in Sachsen

Das Sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth hat einen neuen Geschäftsführer. Nach fast 20-jähriger Geschäftsführung übergibt Sonja Schilg, die zum 1. Juli 2022 in den Ruhestand geht, den Staffelstab an ihren Nachfolger Andreas Stuhl.

Der 59-jährige Diplom-Kaufmann bringt bereits Erfahrungen als Vorstand und Geschäftsführer in der Lebensmittelindustrie mit. »Ich bin stolz darauf, Schloss Wackerbarth als das ›erste Erlebnisweingut‹ und herausragendes Weingut Deutschlands in die Zukunft führen zu dürfen (…)«, so Stuhl. 

Die scheidende Geschäftsführerin Schilg war seit 2003 in dem 1999 gegründeten Unternehmen und »hat das staatliche Weingut maßgeblich aufgebaut und nachhaltig geprägt«, so Dr. Katrin Leonhardt, Vorsitzende des Vorstands der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank – (SAB). Letztere sind alleinige Gesellschafter des Weinguts. RED

Ausgabe 2/2023

Themen der Ausgabe

Weinabteilung des Jahres 2023

Innovative Konzepte und herausragende Weinberatung: Der Kaufland-Markt in Karlsruhe-Grünwinkel hat die Weinabteilung des Jahres 2023, Otmane Khairat aus dem akzenta-Markt in Wuppertal-Barmen ist unser Weinfachberater des Jahres.

Griechenlands Inselwelten

Vielseitige Terroirs und faszinierende Weine zeichnen die Inseln vor Griechenlands Küste aus. Neben bekannten Flaggschiffen wie dem Assyrtiko von Santorin gibt es auch noch viele Geheimtipps.

Weinmessen in Paris

Die Vinexpo & Wine Paris eröffnet das Jahr der großen Weinmessen. Die Messe wird dabei immer internationaler.