Pierre Jean Villa ist der neue Präsident der AOC Condrieu (Foto: Pierre Jean Villa)
Pierre Jean Villa ist der neue Präsident der AOC Condrieu (Foto: Pierre Jean Villa)

Neuer Präsident

Die ODG Condrieu (Organisme de Défense et de Gestion) aus dem nördlichen Rhônetal, hat einen neuen Präsidenten. Pierre Jean Villa, Besitzer des gleichnamigen Weinguts, folgt mit Wahl vom 12. Juli  2022 auf Christophe Pichon, der das Amt neun Jahre innehatte. Das bestätigt der Verwaltungsrat gegenüber WEINWIRTSCHAFT. 

Villa möchte die Arbeit seines Vorgängers fortsetzen, der sich besonders für den Schutz der steilen Terroirs der Appellation einsetzte. Sein Engagement galt auch der Bekämpfung des Klimawandels und der Gründung eines Konservatoriums für die Rebsorte Viognier. 

Zum Team um Villa gehören 21 Mitglieder. Erst kürzlich gab es frische Impulse durch die Aufnahme von fünf jungen Winzern in den Verwaltungsrat. Ziel des neuen Präsidenten ist auch das Voranbringen des Weintourismus, um der AOC Condrieu, insbesondere durch das Label »Vignoble et Découverte«, international wieder zu größerer Bekanntheit zu verhelfen. Man müsse seinem Ruf wieder gerecht werden, denn »schließlich hat die Region einen der größten Weißweine des französischen Weinbaugebiets und ist in der ganzen Welt bekannt«, unterstreicht der neue Amtsträger.

Die AOC Condrieu, gegründet 1940, umfasst eine Weinbaufläche von 207 Hektar und produzierte 2021 4.700 Hektoliter Wein. Die einzige angebaute Rebsorte ist Viognier. Die AOC erstreckt sich über sieben Gemeinden in drei verschiedenen Départements. ITP

Ausgabe 19/2022

Themen der Ausgabe

Discount

Die große Discounter-Wein-Verkostung offenbart die Probleme dieses Absatzkanals.

Jens Gardthausen

Ein Jahr nach Amtsübernahme bei Eggers & Franke fragt WEINWIRTSCHAFT im Interview nach.

Better for you

Andernorts werben Weine ungeniert damit, gesund zu sein. Hierzulande steht dem einiges im Wege.