Christian Silva (li) und Ralf Gabler führen das Erbe von Peter Perlich fort (Foto: Schneider-Gruppe)
Christian Silva (li) und Ralf Gabler führen das Erbe von Peter Perlich fort (Foto: Schneider-Gruppe)

Generationswechsel im Hause Schneider

Die Schneider-Gruppe vollzieht einen Generationswechsel in der Geschäftsführung. Ralf Gabler und Christian Silva übernehmen Verantwortung von Peter Perlich, der als Mitglied der Geschäftsführung dem Unternehmen weiter mit seiner Erfahrung zur Seite steht. 

Gabler kümmert sich in der Geschäftsführung um Produktion und Vertrieb, Silva übernimmt das kaufmännische Ressort inklusive der internationalen Beteiligungen. 

Mit den in Bad Kreuznach ansässigen Drahtwerken Philipp Schneider GmbH & Co. KG und der Kapselfabrik Schneider GmbH sowie der Pfefferkorn & Co. GmbH, Simmern, zählt die Schneider-Gruppe zu den großen Verschluss-Spezialisten. Diese Position wird durch die internationalen Unternehmen der Gruppe wie Icas in Italien und Relvas in Portugal gestärkt.

So erklärt die Schneider-Gruppe anlässlich des Generationswechsels, dass es ihr Ziel sei, die Position als Weltmarktführer für Sektverschlüsse zu behaupten. »Wir freuen uns, dass wir zwei gestandene Manager mit langjähriger Mittelstandserfahrung für die Gruppe gewinnen konnten«, kommentiert Peter Perlich in einer Pressemitteilung. 

Gabler war zuvor technischer Leiter von Busch Microsystems Consult und Geschäftsführer der Schneider Prototyping GmbH. Silva agierte als CFO der BI-Proclad-Gruppe und der Rotzler-Holding.

Auch im Beirat gibt es einen Generationswechsel. Stefan Perlich übernimmt das Mandat von seiner Mutter Monika Perlich. Damit übernimmt die vierte Generation der Familie Verantwortung im Unternehmen. cg

Schlagworte

Ausgabe 15/2021

WEINWIRTSCHAFT 15/2021

Themen der Ausgabe

Prosecco DOCG

Nur wenige kennen die Unterschiede zwischen Prosecco DOC und DOCG. Der Preis ist nur ein Kriterium.

Ahr

Ein Blick auf die Aufräumarbeiten in den Weingütern nach der verheerenden Flut

Französische Genossenschaften

Die Sieger unserer Verkostung stehen fest. Vor allem bei Rotweinen punktet Frankreich durch seine Vielfalt