Richard Grosche (links) wird den Karthäuserhof verlassen. Mathieu Kauffmann (rechts) wird stärker eingebunden.
Richard Grosche (links) wird den Karthäuserhof verlassen. Mathieu Kauffmann (rechts) wird stärker eingebunden.

Fliegender Wechsel im Karthäuserhof

Einer geht, einer bleibt: Richard Grosche verlässt den Karthäuserhof in Trier-Eitelsbach, um beim Weingut Geheimrat J. Wegeler als geschäftsführender Gesellschafter  zu starten. Außenbetriebsleiter und Kellermeister Mathieu Kauffmann wird den Karthäuserhof künftig mit Christoph Horbach führen, der bereits im Betrieb tätig ist. 

»Wir haben mit der Aufteilung der Führung des Gutes in kaufmännische und weinbauliche Leitung sehr gute Erfahrungen gemacht«, so Eigentümer Albert Behler. Grosches Weggang erfolge einvernehmlich. Er und Kaufmann hatten erst im Frühjahr 2020 gemeinsam die Geschäftsführung des Karthäuserhofs übernommen. sw/aw
 

Schlagworte

Ausgabe 15/2021

WEINWIRTSCHAFT 15/2021

Themen der Ausgabe

Prosecco DOCG

Nur wenige kennen die Unterschiede zwischen Prosecco DOC und DOCG. Der Preis ist nur ein Kriterium.

Ahr

Ein Blick auf die Aufräumarbeiten in den Weingütern nach der verheerenden Flut

Französische Genossenschaften

Die Sieger unserer Verkostung stehen fest. Vor allem bei Rotweinen punktet Frankreich durch seine Vielfalt