Cristina Mariani-May, die starke Frau bei Banfi
Cristina Mariani-May, die starke Frau bei Banfi

Banfi mischt Vorstände durch

Die Gruppe Banfi hat bedeutende Änderungen in der Geschäftsleitung bekannt gegeben. Der Marktführer des Brunello di Montalcino will sein Führungsmodell dynamischer gestalten und die Managements in Italien und den USA stärker zusammen führen.

Banfi wurde zwischen 1978 und 1983 von den italoamerikanischen Brüdern John und Harry Mariani gegründet, die in den USA im Staat New York bereits eine renommierte Vertriebsgesellschaft besaßen. Die gesamte Gruppe leitet heute Cristina Mariani-May, die Tochter von John Mariani. 

In der Neuaufstellung werden vor allem der Teile der US-Führungsriege in die Vorstände der Gesellschaften Banfi srl und Banfi Società Agricola srl (der Landwirtschaftszweig) integriert.

Zunächst wird der langjährige Generaldirektor der Gruppe Enrico Viglierchio zusätzlich den Vorsitz des Verwaltungsrats der Banfi Società Agricola srl übernehmen. In seiner neuen Funktion ist er für die Bereiche Landwirtschaft, Önologie und Produktion zuständig. Ihm zur Seite stehen als Vizepräsidenten Gabriele Mazzi,  Chief Financial Officer (CFO) sowohl der Banfi srl als auch der Banfi Società Agricola srl, sowie die US-Amerikaner Cristina Mariani-May, Philip Calderone und Jason Arfin.

Rodolfo Maralli wurde zum Vorsitzenden des Verwaltungsrats der Banfi srl ernannt und er wird neben seiner neuen Position auch weiterhin als Direktor für Vertrieb und Marketing, externe Kommunikation und Pressearbeit tätig sein. Enrico Viglierchio, Gabriele Mazzi und Elizabeth Koenig wurden als Marallis Vizepräsidenten nominiert und Elizabeth Koenig stieg im gleichen Zuge auch zum Hospitality Director des Castello Banfi Wine Resort auf. Cristina Mariani-May, Philip Calderone und Jason Arfin sind die amerikanischen Mitglieder des Verwaltungsrats um Rodolfo Maralli.

Im Mittelpunkt des neuen Führungsmodells steht die Schaffung eines Exekutivausschusses, der für die strategische Planung und die mittelfristige Ausrichtung des Unternehmens zuständig ist. Der Vorsitz gebührt Cristina Mariani-May und die Mitglieder beider Verwaltungsräte werden dem Ausschuss angehören. Alle Maßnahmen der Umstrukturierung dienen dem Ziel einer »Integration der beiden Seelen, der italienischen und der amerikanischen« und bezeugen das »Streben nach Innovation und Veränderung«, wie Banfi bekannt gibt.

»Ich möchte dem gesamten Banfi-Team für den eingeschlagenen Weg und vor allem für die glänzende Zukunft danken, die wir noch schreiben können. Ein herzliches Dankeschön geht auch an Remo Grassi, der über 40 Jahren mit Leidenschaft und Engagement in unserem Unternehmen tätig war. Die neue Organisation bringt uns zu einer neuen Art der Zusammenarbeit, um die Herausforderungen der Zukunft für eine bessere Weinwelt zu meistern«, erklärte Cristina Mariani-May. VC

Ausgabe 2/2023

Themen der Ausgabe

Weinabteilung des Jahres 2023

Innovative Konzepte und herausragende Weinberatung: Der Kaufland-Markt in Karlsruhe-Grünwinkel hat die Weinabteilung des Jahres 2023, Otmane Khairat aus dem akzenta-Markt in Wuppertal-Barmen ist unser Weinfachberater des Jahres.

Griechenlands Inselwelten

Vielseitige Terroirs und faszinierende Weine zeichnen die Inseln vor Griechenlands Küste aus. Neben bekannten Flaggschiffen wie dem Assyrtiko von Santorin gibt es auch noch viele Geheimtipps.

Weinmessen in Paris

Die Vinexpo & Wine Paris eröffnet das Jahr der großen Weinmessen. Die Messe wird dabei immer internationaler.