Neu beim Badischen Winzerkeller: Sarah Gleichauf (l.) und Verena Armbrust (r.) (Foto: Badischer Winzerkeller)
Neu beim Badischen Winzerkeller: Sarah Gleichauf (l.) und Verena Armbrust (r.) (Foto: Badischer Winzerkeller)

Badischer Winzerkeller verstärkt sein Team

Der Badische Winzerkeller präsentiert gleich zwei neue Gesichter: Sarah Gleichauf ist nun als Produktmanagerin im Bereich Marketing tätig und Verena Armbrust hat die Position als Unternehmensentwicklerin inne.

„Wir wollen in die Zukunft wachsen,“ so André Weltz, geschäftsführender Vorstand des Badischen Winzerkellers. Zum 01. Juli habe Sarah Gleichauf als Produktmanagerin im Bereich Marketing und zum 01. August Verena Armbruster als Unternehmensentwicklerin ihre Tätigkeiten bei den Sonnenwinzern in Breisach aufgenommen. „Beide bringen uns in den Bereichen Produkt und Unternehmen auf das nächste Level.“ Ganz entscheidend sei dabei, so André Weltz weiter, „den Badischen Winzerkeller als modernes, badisches und vor allem digitalisiertes Unternehmen zu positionieren.“ 

Viel Berufserfahrung – und eine neu geschaffene Funktion

Sarah Gleichauf verstärke als Produktmanagerin den Bereich Marketing. Die Überprüfung und Weiterentwicklung des Sortiments durch innovative, verbrauchernahe Produktentwicklungen seien ihre Schwerpunkte. Background von Sarah Gleichauf ist eine profunde betriebswirtschaftliche Ausbildung und langjährige Praxis im Projektmanagement des Verlagswesens: „Ich komme ursprünglich vom Kaiserstuhl und freue mich, nach langjähriger Praxis in Hamburg wieder in meiner Heimat hier bei den Sonnenwinzern in Breisach tätig sein zu dürfen.“

Verena Armbruster werde fortan als Unternehmensentwicklerin im Hause der badischen Winzerinnen und Winzer tätig sein. „Das ist eine neu geschaffene Funktion“, führt André Weltz aus. „Unsere interne Unternehmensentwicklung ist Impulsgeber zur Weiterentwicklung der Prozesse im Badischen Winzerkeller und zugleich Identifikator neuer Geschäftsfelder. Dabei geht es auch um die Erhöhung der Profitabilität des Badischen Winzerkellers, um perspektivisch ein höheres operatives Traubengeld zu erwirtschaften. Auch die Verbesserung der hausinternen Schnittstellen ist ein entscheidender Hebel zur Verbesserung unserer Leistungsfähigkeit“, sagt Weltz. //lhw

GZ 01-02/23

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Prof. Dr. Michael Hüther

"Inflation von 7 Prozent": Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft prognostiziert, dass die Energiepreise die Inflation in Deutschland nach wie vor treiben und die Inflation auch im Jahr 2023 weiter hoch bleiben wird. Aber es gibt berechtigte Hoffnung laut Hüther: Trotz der erhöhten Preise scheint die Nachfrage nach Lebensmitteln
und Getränken als Grundbedürfnisse relativ stabil zu sein. 

Aktuelles Interview: André Weltz

"Potenzial zum Top-4-Lieferant": Der Vorstandsvorsitzende des Badischen Winzerkellers sieht viele Stärken in der Genossenschaft. Wie der 53-Jährige aber sein Ziel zwischen internem Kostendruck, mangelnder Deckungsbeitragsstärke und hoher
Produktkomplexität trotzdem erreichen will, erklärt er im Gespräch mit der Getränke Zeitung.

GZ-Verkaufshits 2022 - der Getränke-Einzelhandel hat entschieden

Gevotet, gewichtet, gewonnen: Wie in jedem Jahr hat die GETRÄNKE ZEITUNG ihre große Handelsumfrage gestartet, bei der im Jahr 2022 erneut alle Händler vom Einkaufsring der Deutschen Getränkemärkte, von der Gefako/Gedig sowie von Team Beverage die besten Neuheiten und Marken des Jahres anhand ihrer Absatzstatistiken gewählt haben. In Summe beteiligten sich rund 4.500 Getränkefachmärkte an der Erhebung.