Hermann Hohl wiedergewählt

Der Obersulmer Weinbaumeister Hermann Hohl (51) bleibt bis 2011 Präsident des Weinbauverbandes Württemberg. Er wurde am 8. Dezember 2006 in Weinsberg vom 33-köpfigen Vorstand und den darin vertretenen Delegierten der neun Weinbaubezirke des Verbandes einstimmig für weitere fünf Jahre im Spitzenamt bestätigt. Neu gewählt hat das Wahlgremium als Vizepräsidenten den Weinbaumeister Günther Bubeck (56) aus Flein. Er tritt die Nachfolge von Erhard Hess (68) aus Fellbach an, der sein Amt aus Altersgründen zur Verfügung gestellt hat. Weiterer Vizepräsident ist kraft Amtes als Vorstandsmitglied der Württembergischen Weingärtner-Zentral-Genossenschaft in Möglingen Werner Hupbauer (57). Hermann Hohl hat am 12. Dezember 1991 im Alter von 36 Jahren die Nachfolge des heutigen Ehrenpräsidenten Gotthilf Link (Lauffen am Neckar) angetreten.

ddw 13/22

Themen der Ausgabe

Weinbau

Mit geplanter Laubwandpflege Ernteziele erreichen

Weinbau

Neue Wege in der Bewässerungssteuerung

Oenologie

Checkliste für energieeffiziente Kältetechnik