Leere Taschen (vegefox.com, stock.adobe.com)
Leere Taschen (vegefox.com, stock.adobe.com)

In-Solvino

Laut einer Handelsregisterbekanntmachung hat das Amtsgericht Hamburg zum 1.6.2022 beschieden, über das Vermögen der Solvino GmbH das Insolvenzverfahren zu eröffnen. Die Gesellschaft wurde dabei aufgelöst. Der Insolvenzantrag beim zuständigen Amtsgericht wurde bereits Ende März 2022 gestellt, wie die Kanzlei Reimer in einer Pressemitteilung vom 31.3.2022 berichtet.

Solvino war ein 2007 gegründeter Onlinehändler für Wein und Feinkost, der zuletzt etwa 1.700 Artikel im Sortiment hatte. Im Insolvenzantrag heißt es, dass die Corona-Krise viele stationäre Wettbewerber zur Gründung oder Erweiterung ihrer eigenen Onlineshops gezwungen habe. Dadurch sei eine große Konkurrenz für Solvino entstanden. Zudem seien strategisch wichtige Lieferanten für das Unternehmen weggefallen.

Ende März hatte der Sanierungsexperte Dr. Tjark Thies, der auch das Insolvenzverfahren von Tophi betreute, noch Möglichkeiten gesehen, den Betrieb zu erhalten. Dieser Versuch ist nun offenbar gescheitert. VM

Ausgabe 13/2022

WEINWIRTSCHAFT 13/2022

Themen der Ausgabe

Alkoholfrei

Das Segment wächst rasant und bietet dank Lohnunternehmern auch kleinen Erzeugern eine Chance

Prosecco

Das Konsortium wettet auf anhaltenden Erfolg und sichert sich zugleich ab

Portugal

Abseits von Portwein und »hinter den Bergen«. Der kleine Nachbar von Spanien hat einiges zu bieten