Rewe testet kassenlose Zahlungsvorgänge in einer Kölner Filiale (Foto: REWE Group)
Rewe testet kassenlose Zahlungsvorgänge in einer Kölner Filiale (Foto: REWE Group)

Kassenloser Einkauf bald auch in Deutschland?

Anfang Mai hat ein Testlauf für kassenloses Einkaufen in einer Rewe-Filiale unweit des Neumarkts im Herzen der Rhein-Metropole Köln begonnen. »Europaweit gehört der Kölner Markt zu den ersten Supermärkten, die hybrides Einkaufen auf diese Art und Weise unter Realbedingungen ermöglichen«, betont das Unternehmen in einer Pressemeldung.

Anders als bei Amazons vergleichbarem Test in Seattle werden keine biometrischen Daten und Artikeldaten gescannt, sondern mittels Kameras und Sensoren eine Rechnung erstellt, die teilnehmende Kunden auf einer Handy-App einsehen können. Die App-Registrierung erfolgt an einer Schranke im Eingangsbereich. Das Programm unter dem Namen »Pick & Go« ermöglicht es, die Waren aus den Regalen herauszugreifen, einzupacken und dann das Geschäft zu verlassen. Demzufolge sei der Einkauf schnell, einfach, kontaktreduziert und sicher. 

Getestet wird die kassenlose Zahlung derzeit von den Mitarbeitern des Marktes in der Zeppelinstraße. Nach erfolgreichem Test sei der eigentliche Start von Pick & Go ab dem Spätsommer 2021 denkbar. Auf herkömmliche Kassen wolle man dennoch nicht verzichten. sw