Die Preisträger Stanke Stegmann, Melih Günsel, Ismael Lenger, Marc Zierles, Anja Zierles, Sascha Conrad und Julian Trabold (v.l.n.r.) (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)
Die Preisträger Stanke Stegmann, Melih Günsel, Ismael Lenger, Marc Zierles, Anja Zierles, Sascha Conrad und Julian Trabold (v.l.n.r.) (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

Engagement lohnt sich

Allen Einschränkungen in Zeiten der Corona-Pandemie zum Trotz, führte die Redaktion der WEINWIRTSCHAFT als Deutschlands führende Weinfachzeitschrift auch dieses Jahr wieder den Wettbewerb um die Weinabteilung und den Weinfachberater des Jahres durch. 

Die Redaktionsjury der WEINWIRTSCHAFT sucht hierbei die besten Weinsortimente im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) und den besten Weinfachberater, die sich aus den verschiedenen Kategorien des Lebensmitteleinzelhandels bewerben können, vom SB-Warenhaus über den filialisierten Verbrauchermarkt und den Getränkemarkt bis zum selbständigen Einzelhändler (SEH) von Edeka oder Rewe. 

Auch dieses Jahr haben sich wieder zahlreiche Märkte und Weinfachberater aus ganz Deutschland beworben. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Einreichung aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen anhand eines strukturierten Fragebogens, die meist mit exzellent gemachten individuellen Unterlagen ergänzt werden. 

Nach einer ersten Sichtung der eingereichten Bewerbungsunterlagen und Auswahl nominierter Betriebe werden die aussichtsreichsten Kandidaten vom Redaktionsteam vor Ort besucht. Der persönliche Eindruck, der persönliche Kontakt und die Inaugenscheinnahme sind am Ende durch nichts zu ersetzen. In einer letzten Finalrunde werden dann die Sieger der jeweiligen Kategorie gekürt. 

Erneut war es im zweiten Corona-Jahr wieder eine Herausforderung den Wettbewerb durchzuführen. Um so mehr beeindruckte, mit welchem Engagement und Ideenreichtum sich die Märkte dem Thema Wein widmeten und welche Ergebnisse die Märkte erzielten. Umsatzanteile der Weinabteilungen im Bereich von bis zu 10 Prozent des Gesamtumsatzes zeigen, welche Bedeutung eine Weinabteilung für einen Markt mit dem margenstarken Thema Wein auch in betriebswirtschaftlicher Hinsicht erreichen kann.

Voraussetzung hierfür ist natürlich sich dem Thema Wein intensiv zu widmen, ein standortangepasstes Sortiment aufzubauen, das die Kundenwünsche befriedigt und in hohem Maße Service und Beratung bietet. Hierfür bedarf es geschulten und engagierten Personals, weshalb die WEINWIRTSCHAFT neben den einzelnen Märkten auch den Weinfachberater des Jahres auszeichnet.

 

Sieger in der Kategorie Regiegeführter Lebensmitteleinzelhandel: Stanke Stegmann (l.) und Melih Günsel vom Rewe Frankfurt-Riedberg, ausgezeichnet von Iris Trenkner-Panwitz (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

Sieger in der Kategorie Regiegeführter Lebensmitteleinzelhandel: Stanke Stegmann (l.) und Melih Günsel vom Rewe Frankfurt-Riedberg, ausgezeichnet von Iris Trenkner-Panwitz (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

Sieger in der Kategorie Selbständiger Einzelhandel mit regionalem Sortiment: Sascha Conrad (l.) und Julian Trabold von Edeka Trabold, ausgezeichnet von Dr. Hermann Pilz (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

Sieger in der Kategorie Selbständiger Einzelhandel mit regionalem Sortiment: Sascha Conrad (l.) und Julian Trabold von Edeka Trabold, ausgezeichnet von Dr. Hermann Pilz (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

Sieger in der Kategorie Selbständiger Lebensmitteleinzelhandel: Anja (l.) und Marc Zierles und Ismael Lenger vom Edeka-Center Zierles, ausgezeichnet von Simon Werner (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

Sieger in der Kategorie Selbständiger Lebensmitteleinzelhandel: Anja (l.) und Marc Zierles und Ismael Lenger vom Edeka-Center Zierles, ausgezeichnet von Simon Werner (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

Melih Günsel (l.) und Stanke Stegmann (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

Melih Günsel (l.) und Stanke Stegmann (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

Sascha Conrad (l.) und Julian Trabold (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

Sascha Conrad (l.) und Julian Trabold (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

Marc Zierles (l.), Anja Zierles und Ismael Lenger (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

Marc Zierles (l.), Anja Zierles und Ismael Lenger (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

Die Preisträger Stanke Stegmann, Melih Günsel, Ismael Lenger, Marc Zierles, Anja Zierles, Sascha Conrad und Julian Trabold (v.l.n.r.) (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

Die Preisträger Stanke Stegmann, Melih Günsel, Ismael Lenger, Marc Zierles, Anja Zierles, Sascha Conrad und Julian Trabold (v.l.n.r.) (Foto: Lukas Müller/Meininger Verlag)

In der Kategorie »Regiegeführter Lebensmitteleinzelhandel« überzeugte der Rewe Markt Frankfurt-Riedberg mit seiner exzellenten Weinabteilung. Fast 1.200 Weine führt der regiegeführte Markt in seinem Sortiment und bietet somit eine überzeugende Weinauswahl. Absatzschwerpunkt des Marktes liegt im Bereich zwischen 5 und 10 Euro und damit in einem deutlich gehobeneren Preissegment als in vielen anderen Verbrauchermärkten. Geführt von Melih Günsel unter der Leitung von Marktleiterin Stanke Stegmann, hat sich der Markt in Frankfurt einen Namen gemacht.

In der Kategorie »Selbständiger Einzelhandel mit regionalem Sortiment« bestach der  Frischemarkt Trabold, Würzburg, mit einer überzeugenden Weinabteilung. Sowohl was das Gesamtsortiment, das Weinangebot im Speziellen, die Service- und Beratungsleistungen betrifft, kann sich der Markt sehen lassen. Deutsche Weine, und hier vor allem Weine aus Franken, bilden den Kern des Sortiments, mit dem sich der Markt, was Qualität und klangvolle Namen der Weingüter betrifft, einen exzellenten Ruf weit über die Grenzen von Würzburg erarbeitet hat. Ganz wichtig ist hierbei das kooperative Verhältnis von Weingütern zum Frischemarkt Trabold, der seinen Kunden die Weine der Güter zu Preisen wie vor Ort beim Winzer anbietet. Das verlangt ohne Frage eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. 

Fernab jeglicher Weinregionen zeigt das E-Center A. Zierles mitten im Ruhrgebiet, wie stimmig und erfolgreich das Thema Wein angepackt und gekonnt umgesetzt werden kann. Bis vor wenigen Jahren zählte die Weinabteilung zu einer eher stiefmütterlich behandelten Abteilung. Durch eine komplette Umgestaltung und Neustrukturierung, die vor zwei Jahren in Angriff genommen wurde, konnte sich der Markt in kürzester Zeit zu einer der ersten Adressen in Sachen Wein in seiner Region profilieren. Hohe zweistellige Zuwachsraten in der Weinabteilung belohnten den Markt im Boom des Lebensmittelhandels in Corona-Zeiten für sein außergewöhnliches Engagement. Hierfür erhält das E-Center A. Zierles die Auszeichnung als Weinabteilung des Jahres 2022 in der Kategorie »Selbständiger Lebensmitteleinzelhandel«.

Seit vergangenem Jahr zeichnet die WEINWIRTSCHAFT auch den Weinfachberater des Jahres aus. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an Dirk Kemper, seit zehn Jahren Leiter der Weinabteilung des Gebauer E-Center in Geislingen an der Steige. Kemper hat der Weinabteilung Kompetenz und Profil verliehen und erzielt inzwischen einen doppelt so hohen Umsatz als zu Beginn. Ganz herausragend sein Bemühen um stimmige Kundenberatung und Kundenkontakt, für die er mangels Verkostungsmöglichkeiten in Corona-Zeiten inzwischen einen eigenen Wein-Club mit inzwischen mehr als 70 Mitgliedern gegründet hat. Die Clubmitgliedschaft sichert wechselnde Weinangebot und Neuentdeckungen, dazu Vorzugskonditionen, die von den Kunden begeistert aufgenommen werden. Viel mehr und enger als es Dirk Kemper gestaltet, kann man exzellente Weinberatung der Kunden nicht durchführen. Dafür gebührt ihm ohne Frage der Titel Weinfachberater des Jahres 2022.

Ausgabe 20/2021

WEINWIRTSCHAFT Ausgabe 20/2021

Themen der Ausgabe

Frankreich Extra

Auftakt
KrisenFest: Frankreichs Weinbranche steht nicht still

Mâconnais 
Burgunds Süden punktet vor allem mit Chardonnay

Schwefelfreie Weine
Früher als Spinnerei abgetan, heute wachsender Trend

Internationale Markenweine

Marken schaffen Vertrauen. Besonders in Krisenzeiten

Sizilien

In Bewegung: Die Vulkan-Insel bleibt ein heißes Pflaster