Vivino will in seine Empfehlungsalgorithmen investieren
Vivino will in seine Empfehlungsalgorithmen investieren

155 Mill. Dollar für Vivino

In seiner jüngsten Finanzierungsrunde hat der Online-Händler Vivino frisches Kapital in Höhe von 155 Mill. US-Dollar (ca. 129 Mill. €) realisiert. Das berichtet Tech Crunch. Hauptinvestor war die schwedische Beteiligungsfirma Kinnevik, die nach eigenen Angaben 70 Mill. Dollar investierte. 

Kinnevik erläutert, dass mit dem Geld Investitionen in den technologischen Kern für die Empfehlungssoftware der Vivino-App finanziert werden sollen. Zudem solle die Präsenz auf den wichtigsten Märkten ausgebaut werden. Dazu zählt Kinnevik neben den USA Deutschland und Großbritannien. Künftig soll mehr in Marketing investiert werden.

Wie auch andere Online-Händler ist Vivino in der Corona-Pandemie stark gewachsen. Der weltweite Umsatz hat 2020 die Marke von 250 Mill. Dollar überschritten, die Anzahl der von Nutzern gescannten Weine liegt nach eigenen Angaben bei nahezu 1,5 Mrd. Die App zählt fast 50 Mill. Benutzer. Aktuell ist Vivino mit rund 130 Mitarbeitern in 17 Ländern aktiv. cg