Toskana-Feeling in der Pfalz

La Dolce Vita: Keramikkunst  ...
La Dolce Vita: Keramikkunst ...
... und knusprige Pizza (Fotos: Sabine Wulffert)
... und knusprige Pizza (Fotos: Sabine Wulffert)

Zwischen Bad Dürkheim und Worms liegt unscheinbar die Ortsgemeinde Großkarlbach. Das kleine Weindorf beherbergt ein sehr besonderes Schmuckstück, welches in seiner Form anderswo selten zu finden ist: Die Palatina Weinbar.

Das Konzept fühlt sich ganzheitlich an: Einige Jahre nach der Stilllegung des alten Weingutes erweckte man die Gemäuer zu neuem Leben und besiedelte die Areale mit Werkstätten, Galerien und Ausstellungsflächen. In Zusammenarbeit mit Familienbetrieben aus Kreta, Frankreich und Süddeutschland werden hier heute unter anderem Qualitätskeramik, Holzarbeiten und Schneidwaren ausgestellt, produziert und verkauft. Dazu geht es seit dem letzten Jahr mit dem Konzept der sommerlichen Weinbar in den Gärten des alten Gutes wieder zurück zum baulichen Ursprung.

Heute werden hier die besten Weine aus der Pfalz, Deutschland und ein paar wenige Flaschen von weiter her ausgeschenkt, sorgfältig wurden über 100 Weine für die Karte kuratiert. Von Bürklin-Wolf und Weingut Rings zu Joh. Jos. Prüm und Forstmeister Geltz Ziliken finden sich hier Klassiker und Raritäten zusammen, die sich nicht in jedem Etablissement auf den Weinkarten antreffen lassen.  

Neben der exklusiven Weinauswahl wird der Aufenthalt durch ein kleines, aber feines kulinarisches Angebot abgerundet. Alle drei oder vier Wochenenden verwandelt sich die Location in eine reizvolle Pizzawerkstatt, ansonsten werden kalte Platten und warme Gerichte angeboten. Informationen zu den wöchentlichen Terminen und Angeboten finden Sie auf der neuen Website www.palatina-weinbar.de.

Auch wenn die Weinbar noch hauptsächlich per Mund-zu-Mund Propaganda die Runde macht, sind wir uns sicher: dieser Geheimtipp wird nicht lange ein Geheimtipp bleiben.

Aktuelle Termine und weitere Impressionen finden sie auf der Homepage www.palatina-weinbar.de und auf der Instagram-Seite www.instagram.com/palatina.weinbar.

 

INFOS

Öffnungszeiten
Freitag 16 bis 21.30 Uhr, Samstag 14 bis 21.30 Uhr, Sonntag 12 bis 20.30 Uhr (Abweichungen möglich, Termine werden wöchentlich auf der Webseite veröffentlicht)

Adresse & Kontakt
Palatina Werkstatt
Hauptstraße 51
67229 Großkarlbach
www.palatina-weinbar.de

Es werden keine Vorab-Reservierungen angenommen!

Toskana-Feeling pur mitten in der Pfalz  (alle Fotos: Sabine Wulffert)

Toskana-Feeling pur mitten in der Pfalz (alle Fotos: Sabine Wulffert)

Traumhaft: Die Gärten der Palatina Werkstatt verwandeln sich im Sommer zur Weinbar ...

Traumhaft: Die Gärten der Palatina Werkstatt verwandeln sich im Sommer zur Weinbar ...

... und Entspannen ist hier ganz leicht

... und Entspannen ist hier ganz leicht

Ländlich-romantische Idylle ...

Ländlich-romantische Idylle ...

... lädt zum Verweilen ein

... lädt zum Verweilen ein

Gemütlich wird es bei schlechtem Wetter aber auch drinnen ...

Gemütlich wird es bei schlechtem Wetter aber auch drinnen ...

... und den richtigen Wein zur Pizza findet man hier auch

... und den richtigen Wein zur Pizza findet man hier auch

Ausgabe 05/2022

Erhältlich ab 13.7.2022: Weinwelt on tour zu La Vialla // Genussziel Malta // Alte Reben Portugal //Best of Riesling und weitere Themen

Themen der Ausgabe

Kleine Kunstwerke

Die bunten Summerrolls liegen gerade voll im Trend und das ist auch kein Wunder: Mit Gemüse, Tofu, Limette und frischem Koriander gefüllt, überzeugen die kleinen Köstlichkeiten nicht nur optisch. Dazu empfiehlt Sommelière Alexandra Rehberger einen erfrischenden Low-Alcohol-Schäumer. »zu Rezept & Weintipp

Wurzelecht

Ja, es gibt sie noch, wenn auch nur vereinzelt und verteilt auf der ganzen Welt. Von der Reblaus verschont, bringen die wurzelechten, häufig mehr als 100 Jahre alten Reben, heute noch eindrucksvolle und komplexe Weine hervor. Wo man die fast schon historischen Gewächse findet und welche Vorteile sie bieten, lesen Sie bei uns.

Ein Ort zum Genießen

Endlose Olivenhaine, Zypressen, Weinberge, blühende Wiesen und grüne Wälder – willkommen in der Toskana, genauer gesagt in der Fattoria La Vialla. Beim Arbeiten im Takt mit der Natur entstehen dort spannende Weine mit Charakter und Tiefgang. Warum Bienen und ihre Pollen dabei eine wichtige Rolle spielen, hat WEINWELT-Chefredakteurin Ilka Lindemann bei einem Besuch des familiengeführten Biobetriebs erfahren ... »weiterlesen