Kartoffel-Lauch-Suppe; Foto: StockFood/Hendey, Magdalena
Kartoffel-Lauch-Suppe; Foto: StockFood/Hendey, Magdalena

Rezept mit Weintipp: Kartoffel-Lauch-Suppe & Grauburgunder

Unaufhaltsam geht es Richtung Herbst und die kältere Jahreszeit ist, na klar, Suppenzeit. Unsere Kartoffel-Lauch-Suppe punktet durch Einfachheit und steht mit nur wenigen Zutaten im Handumdrehen auf dem Tisch.

Rezept für vier Portionen

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungs-/Garzeit: 30 Minuten
Gesamtzeit: 50 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten:

500 g Kartoffeln, mehligkochend
3 Stangen Lauch, jung, nur den hellen Teil
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
800 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
Muskat, gerieben
200 ml Sahne
2 EL Schnittlauch, in Röllchen

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Den Lauch putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. In einem Topf 2 EL Öl erhitzen und 2/3 des Lauchs darin hell anschwitzen. Den Knoblauch untermischen und noch kurz mitgaren.

Die Brühe angießen und die Kartoffeln ergänzen. Alles mit Salz, Pfeffer sowie 1 Prise Muskat würzen und circa 10 Minuten köcheln lassen.

Die Sahne angießen und die Suppe in 5 bis 10 Minuten fertig garen.

Inzwischen das übrige Öl in einer Pfanne erhitzen und die restlichen Lauchringe darin anbraten, bräunen und leicht salzen. Die Suppe fein pürieren, je nach gewünschter Konsistenz noch etwas einkochen lassen oder Brühe ergänzen und abschmecken.

Die Kartoffel-Lauch-Suppe in Schalen oder tiefe Teller verteilen, mit dem gebratenen Lauch toppen, mit Pfeffer übermahlen und mit Schnittlauch bestreut servieren.

 

Der Weintipp zur Kartoffel-Lauch-Suppe von Nina Mann

2018 Famose SchoseFür mich ist die Kartoffel-Lauch-Suppe eng mit Heimat verbunden. Daher fällt die Wahl des Weines auch auf Deutschland. Die Suppe bringt ein sämiges Mundgefühl mit, welches durch den Lauch, mit seinen Röstaromen, viel Umami beinhaltet. Am liebsten suche ich dazu Frische und Struktur, allerdings ohne extreme Säure. Diese würde sich mit dem Fett der Sahne messen. Lieber sucht man bei diesem Gericht die Harmonie in der Begleitung. Ein Grauburgunder von Bettina Schumann scheint mir die richtige Wahl. 2018 Famose Schose à la pink ist maischevergoren und eher roséfarben als weiß. Dadurch bekommt der Wein eine kantige Struktur mit zarten Ribisel-Aromen. Die fülligen Böden des Kaiserstuhls verleihen ihm Schmelz und Volumen. Genau das bricht die Struktur der Suppe und hebt die Frucht der Kartoffel hervor. Bettina Schumann hat ihre Wurzeln in Berlin und ihr Herz als Weinhaus Bettina Schumann im Kaiserstuhl gefunden. Sie kauft Trauben aus ausgewählten Weinbergslagen von befreundeten Winzern. Die Weine werden spontan in Eichenfässern vergoren.

 

Nina Mann
verantwortet seit 2016 die Weinberatung und -begleitung im 3-Sterne-Restaurant Victor’s FINE DINING by Christian Bau als Teil des Victor’s Residenz-Hotel Schloss Berg in Perl-Nennig.

 

««Hier geht's zum letzten Rezept: Wassermelone mit Parmaschinken & Xarel-lo

Ausgabe 04/2022

Erhältlich ab 11.5.2022: Spitzen-Winzerin Theresa Breuer im Portrait // Landwein // Grape Ale und weitere Themen
Ausgabe 04/2022

Themen der Ausgabe

Thunfisch-Cornetto

Diese knalligen Waffeltüten, gefüllt mit frischen Thunfischwürfeln und Avocado sind farblich ein absoluter Hingucker und nebenbei auch noch super lecker. Sommelière Angelika Grundler empfiehlt dazu einen gut gekühlten Junmai Sake und sorgt damit für ein echtes Genuss-Erlebnis. »zu Rezept & Weintipp

Made in Germany

Landweine galten lange Zeit als Auffangbecken für nicht verkehrsfähige Weine. Doch das Blatt hat sich gewendet: Heute findet man in dieser Qualitätsstufe zahlreiche Spitzenweine aus verschiedensten Rebsorten. Geprägt von Herkunft und Individualität haben sie sich einen festen Platz in den Reihen der besten Gewächse erobert.

Spannende Kombi

Ist Grape Ale das neue Trendgetränk? Immer häufiger entschließen sich Brauereien und Weingüter zu einer Kooperation. Die Ergebnisse, die aus der Vermählung von Wein und Bier entstehen, lassen sich sehen. Grund genug, den Bier-Wein-Hybriden einmal auf den Grund zu gehen.