Die Union Champagne erhält Zuwachs von der der Coopérative Vinicole de Grauves (Grafik: Union Champagne)
Die Union Champagne erhält Zuwachs von der der Coopérative Vinicole de Grauves (Grafik: Union Champagne)

Zuwachs für die Union Champagne

Die Union Champagne – Champagne de Saint-Gall, mit Sitz in Avize, gibt die bereits im Januar vorsichtig avisierte Aufnahme eines neuen Mitglieds bekannt, der Coopérative Vinicole de Grauves https://www.meininger.de/wein/champagne/champagne-ausgebremst.
Diese vereint etwa 200 eigene Mitglieder und 50 Hektar Weinbergfläche im Premier-Cru-klassifizierten Grauves und der Côte de Blancs. 

Für die Union Champagne ist es das 15. Mitglied in seiner Vereinigung. Der Verband wurde 1966 ins Leben gerufen und zählte bisher, nach eigenen Angaben, 2.330 Mitglieder und 1.348 Hektar Rebfläche.  Das Grand- und Premier Cru-klassifizierte Weinbaugebiet erstreckt sich von der Côte de Blancs bis zur Montagne de Reims und dem Marnetal. 

Der Champagner-Export, der im letzten Jahr auch aufgrund der Corona-Krise stark eingebrochen war, scheint sich zu erholen, wie Frédéric Baiocco, Exportmanager der Union Champagne – Champagne de Saint-Gall berichtet. »Gemäß Angaben der CIVC (Comité Interprofessionnel du Vin de Champagne) sind die Exporte im März 2021 im Schnitt um 37 Prozent gegenüber dem letzten Jahr gestiegen.« Für Deutschland wird eine Zunahme um 45 Prozent genannt. itp

Ausgabe 19/2022

Themen der Ausgabe

Discount

Die große Discounter-Wein-Verkostung offenbart die Probleme dieses Absatzkanals.

Jens Gardthausen

Ein Jahr nach Amtsübernahme bei Eggers & Franke fragt WEINWIRTSCHAFT im Interview nach.

Better for you

Andernorts werben Weine ungeniert damit, gesund zu sein. Hierzulande steht dem einiges im Wege.