Viticoltori Ponte stehen vor großen Investitionen
Viticoltori Ponte stehen vor großen Investitionen

Viticoltori Ponte nehmen 15 Mill. Euro in die Hand

Die Winzergenossenschaft Viticoltori Ponte aus dem Veneto plant in den nächsten drei Jahren Investitionen in Höhe von 15 Mill. Euro. Mithilfe der Investitionen möchte das Unternehmen die Produktionskapazität steigern, ein neues Logistikzentrum erwerben sowie die Abfüll- und Photovoltaikanlagen modernisieren. Zudem soll das Personal um 10 Prozent aufgestockt werden, wie die Genossenschaft berichtet.

Hintergrund dieses Plans ist die stetig wachsende Produktion. So füllte die Genossenschaft 2021 20 Mill. Flaschen ab, 40 Prozent mehr als im Vorjahr und exportiert davon – mit steigender Tendenz – 70 Prozent in mehr als 30 Länder. Zudem investiere das Unternehmen in eine neues Firmenimage, das auf neue Audio-, Video- und Fotomedien und vermehrte Social-Media-Aktivitäten abzielt.

Im weinbaulichen Bereich nehme die ökologisch bewirtschaftete Fläche der insgesamt 3.000 Hektar Weinbergsfläche stetig zu. Das ist der Grund, weshalb das Unternehmen auf der ProWein zahlreiche Neuheiten, überwiegend Bio-Zertifizierung, vorstellte. Den Viticoltori Ponte gehören 1.000 Mitgliedswinzer an. SW 

Ausgabe 24/2022

Themen der Ausgabe

Trentino

Trotz Alpen-Panorama schlägt die Marke die Herkunft

Rhône

Starke Konkurrenz, klare Ziele
 

Interview

Patrick Donath von ALDI SÜD über das Discount-Geschäft